Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Sonatori de la Gioiosa Marca

Orchester

Diskographie (5)

Cecilia Bartoli - Live in Italy

Arien von Caccini, Vivaldi, Mozart, Schubert, Viardot-Garcia, Berlioz, Bellini, Donizetti, Rossini, Montsalvatge, Bizet

Decca 074 104-9

1 DVD-Video • 1h 50min • 1998

01.12.20018 8 10

Cecilia Bartoli bei ihrem konzertanten Auftritt in Vincenza im Sommer 1998 gefällt trotz einiger weniger Kameraverirrungen keineswegs weniger als auf den bisherigen Tonträgern. Doch ihre Begleitmusiker erreichen nicht die Qualitäten der Solistin. Bartolis Stilsicherheit bei Stücken, welche immerhin [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Concerti Veneziani

Erato 8573-80237-2

1 CD • 70min • 1999

01.02.20016 8 8

Die vorliegende CD gibt einen Überblick über die Publikationen für Streicherensemble, die zwischen 1693 und 1710 in Venedig erschienen. Diese sind insofern von Bedeutung, als 1711 Vivaldis Estro armonico op. 3 erschien, mit dem eine neue Epoche der Streicherliteratur begann. Die vorliegenden Werke [...]

»zur Besprechung«

Harmonie Veneziane

Erato 0927-49143-2

1 CD • 69min • 2001

16.01.20047 8 8

Als Fortsetzung ihrer „Concerti Veneziani“ präsentieren die Sonatori de la Gioiosa Marca nun die „Harmonie Veneziane“, ein Programm mit solistisch besetzter Ensemblemusik, die zwischen 1663 und 1691 in der Lagunenstadt veröffentlicht wurde. Im Zentrum steht dabei Johann Rosenmüller, der ja lange [...]

»zur Besprechung«

Finnische Tangos

Erato 8573-85775-2

1 CD • 60min • 2000

01.10.20016 6 4

Nicht die Melodie, sondern das harmonische Gerüst ist bei barocken Variationen das Entscheidende. Zu den beliebtesten Modellen gehörte La Follia, ein Tanz, dessen Name auf etwas Tolles, Verrücktes deutet. Was genau damit gemeint war, entzieht sich dem objektiven Wissen. Fragwürdig scheint indes, ob [...]

»zur Besprechung«

Vivaldi The Early Concertos for "Violoncello obligato"

Warner Classics 0927-42532-2

1 CD • 66min • 2000

26.02.20038 8 8

Zu den bemerkenswertesten Musikbibliotheken des frühen 18. Jahrhunderts gehört die des Grafen Rudolf Franz Erwein von Schönborn (1677–1754): 1200 Einzelwerke ließ der Graf in 145 Drucken und 500 zum Teil exklusiven Handschriften zusammentragen, und die Tatsache, daß sich darunter 120 Cellosonaten, [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige