Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 05.12.19

Nussknacker und Wunderknabe

Weihnachtliches Afterwork-Konzert der Bremer Philharmoniker

Marko Letonja, Foto: Markus Meyer

Marko Letonja, Foto: Markus Meyer

Mitten im Vorweihnachtstrubel laden Marko Letonja und die Bremer Philharmoniker am Mittwoch, den 18. Dezember, zu einer stimmungsvollen Auszeit in den Konzertsaal ein. Das Publikum darf Weihnachtseinkäufe, Karten schreiben und Geschenke verpacken für eine gute Stunde vergessen, Tschaikowskys Nussknackersuite genießen und die charismatische Flötistin Ana de la Vega kennenlernen, die mit Mozarts Konzert für Flöte und Orchester G-Dur zu Gast sein wird. Marko Letonja führt als Dirigent und Moderator durch das Programm.

Alle, die den Abend um 18.05 Uhr mit einer guten Stunde klassischer Musik, großem Orchester und renommierten Solisten beginnen möchten, sollten sich auch bereits die weiteren Termine vormerken:

  • Mittwoch, 12. Februar 2020 / Radio Years / Werke von Ludwig van Beethoven, Dmitrij Schostakowitsch u.a.
  • Mittwoch, 25. März 2020 / Applaus fürs Publikum / Nicola Campogrande: Konzert für Publikum und Orchester
  • Mittwoch, 20. Mai 2020 / Ein Klavier, das Gitarre spielt / Werke von Ravel, Rameau und Poulenc
  • Mittwoch, 10. Juni 2020 / Schwarz auf Weiß / Werke von Anton Webern u.a.

Die vom Freundeskreis prophil geförderten kurzweiligen Afterwork-Konzerte bieten mit einer Konzertdauer von einer guten Stunde und der freien Platzwahl eine ideale Gelegenheit für klassische Musikerlebnisse in lockerer Atmosphäre. Der frühe Konzertbeginn und die attraktiven Eintrittspreise von nur 20 Euro für Erwachsene und 9,50 Euro für Schüler, Azubis und Studenten machen „5nachsechs“ auch für Familien, Jugendliche und junge Erwachsene zu einer beliebten Veranstaltung.

 

Weitere Meldungen vom 09.12.19

Christian Thielemann dirigiert Silvesterkonzerte der Staatskapelle

Solisten sind Jane Archibald und Pavol Breslik

Silvesterkonzert der Staatskapelle Dresdem 2018, Foto: Mattias Creutziger
Silvesterkonzert der Staatskapelle Dresdem 2018, Foto: Mattias Creutziger

Das diesjährige Silvesterkonzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden präsentiert Höhepunkte aus Lehárs erfolgreicher Operette Das Land des Lächelns in der Semperoper. Die Partie der Lisa übernimmt dabei die kanadische Sopranistin Jane Archibald, Prinz Sou-Chong wird von Pavol Breslik, regelmäßig in Dresden zu Gast, interpretiert. In weiteren Rollen sind Erin Morley (Mi) und Sebastian Kohlhepp (Graf Gustav von Pottenstein) zu erleben. Die Sächsische Staatskapelle leitet Chefdirigent Christian Thielemann. ...

zur Meldung [09.12.2019]

Die Beethoven-Sinfonien zum Geburtstag

Sonderprojekt 31. Musikfest Bremen 2020

Paavo Järvi, Foto: Julia Baier
Paavo Järvi, Foto: Julia Baier

Die Musikwelt feiert 2020 den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven, einem der visionärsten und prägendsten Komponisten der Musikgeschichte. Dieses weltweite Jubiläum begeht das 31. Musikfest Bremen im November 2020 mit einem Sonderprojekt: der Aufführung aller neun Beethoven-Sinfonien vom 18. bis 22. November 2020 an vier Abenden in der Glocke. Mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter der Leitung ihres Chefdirigenten Paavo Järvi liegt der Zyklus in den Händen des „Dream-Teams“ (Hamburger Abendblatt), das mit seinem Beethoven-Projekt weltweit Interpretationsgeschichte geschrieben hat. ...

zur Meldung [09.12.2019]

Neue Position für Alain Altinoglu

Alain Altinoglu wird Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters

Alain Altinoglu, Foto: Tine Claerhout
Alain Altinoglu, Foto: Tine Claerhout

Der 1975 in Paris geborene Alain Altinoglu studierte am dortigen „Conservatoire Supérieure de musique et danse“. Seit 2014 unterrichtet er die Dirigierklasse. 2016 wurde Altinoglu Directeur Musical des Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, gerade hat er dort seinen Vertrag bis 2025 verlängert. ...

zur Meldung [09.12.2019]

Programmveröffentlichung des Mozartfestes Würzburg 2020

Reinhard Goebel leitete das Eröffnungskonzert

Konzert im Kaisersaal der Würzburger Residenz, Foto: Oliver Lang
Konzert im Kaisersaal der Würzburger Residenz, Foto: Oliver Lang

Das Mozartfest Würzburg nimmt die Saison 2020 zum Anlass, über Widerstand, Wachsen und Weitergehen nachzudenken und in diesem Sinn Mozart und Beethoven aufeinander zu beziehen. Freiheit, weiter gehen« war für Ludwig van Beethoven der Zweck allen künstlerischen Schaffens ...

zur Meldung [09.12.2019]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing