Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

A. Scarlatti

Kantaten Vol. III

A. Scarlatti

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.05.00

Klassik Heute
Empfehlung

deutsche harmonia mundi 75605 51325 2

1 CD • 64min • 1997

Sehr gut ist Nicholas McGegan der Wechsel von harmonia mundi USA zur deutschen harmonia mundi bekommen, da die Qualitäten seiner Interpretationen durch die Aufnahmetechnik nunmehr nicht geschmälert, sondern verstärkt werden. Es sind dies vor allem die engagierte Vitalität des Musizierens, das Spiel mit Farben und Kontrasten sowie die weit ausholenden deklamatorischen Gesten, die den Affektgehalt gerade von Vokalmusik unterstreichen. Zu wünschen bliebe, daß McGegans neuer Vertragspartner kompetente Übersetzer für die Beihefttexte findet, denn wenn man wie hier etwas über eine "abnehmende siebtel Disharmonie" liest, bedarf es schon einiger Phantasie, um sich darunter eine verminderte Septe vorzustellen.

Solist der dritten Folge von Scarlatti-Kantaten ist der Amerikaner Brian Asawa. Er verfügt über eine ebenso kräftige und agile wie klare und in allen Lagen ausgewogene Stimme, die vor allem dramatischen Partien große Plastizität verleiht. Im Verbund mit der flexibel reagierenden Arcadian Academy gelingt ihm ein vorzügliches Plädoyer für Scarlattis vokale Meisterwerke.

Dr. Matthias Hengelbrock [01.05.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Scarlatti Nel silencio comune
2 Ferma omai, fugace e bella
3 Clori vezzosa e bella
4 Piango, sospiro e peno
5 Non sò, qual più m'ingombra

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Brian Asawa Countertenor
Arcadian Academy Ensemble
Nicholas McGegan Dirigent
 
75605 51325 2;0756055132523

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Frauen am Dirigentenpult

BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1600
Oper Frankfurt 1 DVD-Video 280 072
Zig Zag Territoires 1 CD ZZT070902
Action Passion Illusion
OehmsClassics 2 CD/SACD OC 638

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Giovanni Battista Pergolesi
cpo 1 CD 777 585-2
Hyperion 1 CD CDA67300
Naxos 2 CD 8.554745-46
OehmsClassics 1 CD OC 532
Georg Weidinger

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc