Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Lieder von Respighi

Lieder von Respighi

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.01.00

Hungaroton HCD 31795

1 CD • 65min • 1998

Die Sammlung der Melodie von 1909 sowie die Sammlungen der Liriche von 1909, 1912 und 1920 - insgesamt rund die Hälfte des Respighischen Liedschaffens - werden von zwei Musikerinnen geboten, denen man große Erfahrung im Umgang mit dem Genre anmerkt. Die Klavierbegleitung ist überdurchschnittlich gut; beim Gesang könnte man fragen, ob nicht melodische Spitzentöne zu heftig und eindimensional herauskommen; manche Vibrati sind etwas überschüssig, bei immer nur kurzzeitigem Verlust wirklicher Empfindung. Die Deutlichkeit der Deklamation des Französischen und Italienischen kann nicht exzellent genannt werden; erst wenn man die Liedtexte im Booklet mitliest, versteht man den Text.

Den Einschränkungen zum Trotz und auch angesichts der Tatsache, daß der stimmliche Zenit der Sängerin schon überschritten sein mag, hinterlassen die stets überzeugenden Tempi und der Sinn für ausgewogene, natürlich wirkende, absolut musikalische Phrasierung einen duchaus guten Eindruck. Die Gedichte der Sammlungen stammen von Moréas, Samain, Victor Hugo. D'Annunzios teilweise schwüle Texte liegen sieben Liedern zugrunde.

Matthias Thiemel [01.01.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 O. Respighi Sei liriche (1. Serie, 1909)
2 Sei liriche (2. Serie, 1912)
3 Sei melodie (1909)
4 Quattro liriche dal poema paradisiaco
 
HCD 31795;5991813179524

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing