Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Osteuropäische Kammermusik des 20. Jahrhunderts

Cavalli Records CCD 233

1 CD • 53min • [P] 1999

01.11.1999

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Die hier eingespielten Komponisten stammen alle aus der ehemaligen Sowjetunion (außer Rußland), drei aus der Ukraine. Einer – Arno Babadschanjan (1921-

1983) aus Armenien und einer, der Bekannteste, Alfred Schnittke (1934-1998), aus der früheren Wolgadeutschen Autonomen Republik. Die Zusammenstellung erscheint recht zufällig; nicht nur wegen der wechselnden Besetzung, sondern auch stilistisch noch relativ am eigenständigsten wirkt die Sonate von Babadschanjan, die Stücke der Ukrainer Aleksandr Shuk, Miroslav Skorik und Vitalij Setschkin verbleiben in eklektischer Spätromantik; Schnittkes ironisch-witzige Mozart-Huldigung, seiner polystilistischen Schreibart nahe, paßt nicht so recht in diesen Zusammenhang. Die Wiedergaben sind technisch gut bis sehr gut, tonschön und im Zusammenspiel tadellos; die Pianistin (eigentlich müßte sie "Astrachanzewa" heißen..?) gefällt auch bei ihrem Solostück. Das Booklet ist wenig informativ.

Dr. Hartmut Lück [01.11.1999]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Arno Harutyuni Babadzhanian
1Sonate b-Moll für Violine und Klavier
Alexandr Shuk
2Drei Stücke für Violine und Klavier
Miroslav Skorik
3Tanz für Violine und Klavier
Vitalij Setschkin
4Meditation für Klavier (Dumka)
Alfred Schnittke
5Moz-Art für 2 Violinen

Vorherige ⬌ nächste Rezension

01.11.1999
»zur Besprechung«

 / Sony Classical
" / Sony Classical"

01.11.1999
»zur Besprechung«

 / Thorofon
" / Thorofon"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige