Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Kirchenfenster

Eine musikalische Reise durch das Kirchenjahr
Orgelimprovisationen von Ruben J. Sturm

Ambiente-Audio ACD-3060

1 CD • 78min • 2022

06.12.2022

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Sie ist das tägliche Brot für viele Organisten: die Improvisation. Zum Einzug, während unzähliger Gottesdienste und auch als „Rausschmeißer“ ist oft genug das musikalische Geschick von Organisten gefragt, die liturgische Stimmungen aufgreifen, den Gemeindegesang vorbereiten und unterstützen und auch mal die ein oder andere liturgische Lücke überbrücken. Dabei ist allerdings kein sakraler Muzak gefragt, sondern liturgisches Orgelspiel, das auf Zeit, Ort und Gelegenheit eingeht. Ein wahrer Meister dieser Kunst ist Ruben J. Sturm, der seit kurzem als neuer Domorganist am Münchner Liebfrauendom amtiert. Entstanden ist diese CD noch an seiner alten Wirkungsstätte, dem Rottenburger Martinsdom. Der verfügt über eine prachtvolle Sandtner-Orgel, die Sturm nach allen Regeln der Kunst vorstellt und dabei seine vielseitige Improvisationskunst zeigt.

Einfach himmlisch

Inspirieren lassen hat Sturm sich vom Kirchenjahr, durch das er sich anhand von Liedern aus dem Gotteslob bewegt. Das reicht bekanntlich vom Advent über Ostern und Pfingsten bis hin zum Christkönigssonntag, an dem das Kirchenjahr zu Ende geht. Weit gespannt ist auch die stilistische Vielfalt, die Sturm hier an den Tag legt. Sie reicht vom barocken Choralvorspiel über romantische Phantasien bis hin zu jazzigen und gemäßigt modernen Klängen. All das, was Sturm hier improvisiert, würde auch gut in den liturgischen Kontext passen, das ist liturgisches Orgelspiel und brillante Improvisationskunst vom Feinsten. Sturm erweist sich als stilistisch außerordentlich sattelfest und musikalisch einfallsreich. Nur eines darf man hier nicht erwarten: avantgardistische Experimente mit abgehobenem Anspruch.

Allein bei Improvisationen über drei Stationen des Kreuzwegs und über das Gloria der Osternacht wird es zuweilen etwas bruitistisch. Das aber ist dramaturgisch absolut nachvollziehbar und handwerklich einfach sagenhaft gut gemacht. Und das Brausen des Heiligen Geistes wird in Versetten über Veni creator spiritus ebenfalls sehr „ohrenfällig“ umgesetzt."

Sturms Improvisationskunst erweist sich durchweg als fasslich, geerdet, virtuos und hochprofessionell – mal mystisch, mal erhebend und auch einfach mal für’s Herz. Wenn etwa Stille Nacht mit Celesta, ätherischen Flötenklängen und jazzigen Harmonien durch das Kirchenschiff schallt, dann ist das einfach himmlisch.

Guido Krawinkel [06.12.2022]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Ruben J. Sturm
1Wachet auf, ruft uns die Stimme (Fanfare) 00:03:00
2Nun komm, der Heiden Heiland (Contrapunctus I - c.f. im Sopran) 00:02:23
3Nun komm, der Heiden Heiland (Contrapunctus II - c.f. im Tenor) 00:01:55
4Nun komm, der Heiden Heiland (Contrapunctus III - c.f. im Bass) 00:02:07
5Conditor alma siderum (Tambourine über ein altes Adventslied) 00:01:06
6O Heiland, reiß die Himmel auf (Tambourine über ein altes Adventslied) 00:01:05
7In dulci jubilo (Tambourine über ein altes Weihnachtslied) 00:01:11
8Stille Nacht, Heilige Nacht (Meditation) 00:02:45
9O du fröhliche (Postludium festivum) 00:04:22
10Wie schön leuchtet der Morgenstern (Trio im Deutschen Barockstil - c.f. im Alt) 00:02:31
11Lumen ad revelationen gentium (Impromptu) 00:01:59
12Sankt Josef, Spross aus Davids Stamm (Choraltrilogie im neoklassischen Stil) 00:06:54
163 Kreuzwegstationen 00:06:27
19Gloria ad resurrectionem 00:02:01
20Gelobt sei Gott im höchsten Thron 00:01:41
21Ascendo ad patrem meum 00:04:18
22Veni creator spiritus (5 Versetten) 00:04:38
27Deinem Heiland, deinem Lehrer 00:04:13
28Salve Regina (Symphonische Betrachtung) 00:02:18
29Ad te clamamus (Symphonische Betrachtung) 00:02:48
30O clemens, o pia, o dulcis virgo Maria (Symphonische Betrachtung) 00:04:11
31Ihr Freunde Gottes allzugleich (Tuba Tune) 00:02:54
32Requiem aeternam (Cantilène religieuse) 00:03:16
33Christus vincit, Christus regnat, Christus imperat (Sortie) 00:04:32

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

07.12.2022
»zur Besprechung«

Haydn, Sonatas
Haydn Sonatas

05.12.2022
»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven, Die Geschöpfe des Prometheus
Ludwig van Beethoven Die Geschöpfe des Prometheus

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige