Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Max Reger

Organ Works Vol. 6

Max Reger

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 06.12.19

Klassik Heute
Empfehlung

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

cpo 777 539-2

2 CD • 2h 05min • 2018

Bei Folge sechs seiner Gesamteinspielung der Orgelwerke von Max Reger ist der Organist Gerhard Weinberger mittlerweile angelangt. Wieder hat er zwei Instrumente aus der Zeit Regers ausgesucht: die Steinmeyer-Orgel der Mannheimer Christuskirche und die Bittner Orgel von St. Walburga in Beilngries. Ersteres schon zu Bauzeiten als „Wunderwerk“ apostrophiert und zu einiger Berühmtheit gelangt, letzteres eher unbekannt, aber original erhalten und relativ frisch restauriert. Das ist mittlerweile auch das Mannheimer Instrument, doch zum Zeitpunkt der Aufnahme war die jüngste Generalsanierung noch nicht ganz abgeschlossen. Trotzdem klingt die Orgel wunderbar, die klanglichen Nuancen gerade im pianissimo-Bereich scheinen unendlich und die trockene Akustik sorgt für eine gnadenlose Durchhörbarkeit.

Zu fürchten hat Weinberger diese freilich nicht. Wie schon bei den vorherigen Folgen der Reger-Gesamtaufnahme ist sein Spiel auf dieser Doppel-CD von routinierter Gelassenheit und musikalischer Souveränität geprägt. Weinberger gehört weder der extremen Langsamspieler-Fraktion an, die jeden Harmoniewechsel und jede Durchgangsnote mit Bedacht ausführt, noch ist er ein jugendlicher Heißsporn, der im Regertaumel unterschiedslos über alles hinwegfegt. Auch die klanglichen Qualitäten der beiden historischen Instrumente weiß er konsequent einzusetzen. Hier wird Reger schlicht und ergreifend auf den Punkt gebracht, nicht mehr aber auch nicht weniger. Sei es nun ein so gigantisches Werk wie das gut halbstündige Triptychon Introduktion, Passacaglia und Fuge op. 127, das für die Einweihung der Riesenorgel in der Breslauer Jahrhunderthalle komponiert wurde, oder die zahlreichen kleinen Choralvorspiele aus op. 67, 79b und 135a, Weinberger behandelt alles mit der gleichen Sorgfalt. Einen kapitalen Schnitzer leistet man sich nur im Booklet, wo statt der Steinmeyer-Orgel die Marcussen-Orgel der Mannheimer Christuskirche abgebildet ist. Das ist aber auch das einzige, was es hier zu kritisieren gibt.

Guido Krawinkel [06.12.2019]

Komponisten und Werke der Einspielung

CD 1
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Reger Introduktion, Passcaglia und Fuge e-Moll op. 127 00:31:18
4 Valet will ich dir geben op. 67 (Zweiundfünfzig leicht ausführbare Vorspiele zu den gebräuchlichsten evangelischen Chorälen, Heft 3, Herrn Hermann Gruner zugeeignet) 00:02:17
5 Vater unser im Himmelreich op. 67 00:03:55
6 Wer nur den lieben Gott lässt walten op. 67 00:02:12
7 Der am Kreuz ist meine Liebe op. 67 (Der am Kreuz ist meine Liebe) 00:01:27
8 Wer weiß, wie nah mir mein Ende op. 67 00:02:50
9 Wie schön leuchtet der Morgenstern op. 67 00:02:31
10 Morgenglanz der Ewigkeit op. 79b (Choralvorspiel) 00:01:58
11 Warum sollt ich mich grämen? op. 79b (Choralvorspiel) 00:00:49
12 Ave Maria op. 80 Nr. 5 (Zwölf Stücke, Heft 1. Herrn Fr. Grunicke zugeeignet) 00:05:51
13 Intermezzo op. 80 Nr. 6 (Zwölf Stücke, Heft 1. Herrn Fr. Grunicke zugeeignet) 00:04:35
14 Scherzo op. 80 Nr. 7 (Zwölf Stücke, Heft 2. Herrn Otto Burkert zugeeignet) 00:04:37
CD 2
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Präludium c-Moll WoO VIII/6 00:01:11
2 Fuge c-Moll WoO IV/8 00:02:42
3 Ach bleib mit deiner Güte op. 135a Nr. 1 (Dreißig kleine Choralvorspiele zu den gebräuchlichsten Chorälen. Meinem lieben Freunde Hans von Ohlendorff) 00:01:17
4 Allein Gott in der Höh sei Ehr op. 135a Nr. 2 00:01:35
5 Alles ist an Gottes Segen op. 135a Nr. 3 00:01:07
6 Aus tiefer Not schrei ich zu dir op. 135a Nr. 4 00:02:56
7 Ein' feste Burg ist unser Gott op. 135a Nr. 5 00:01:27
8 Eins ist Not; ach Herr, dies Eine op. 135a Nr. 6 00:01:37
9 Es ist das Heil uns kommen her op. 135a Nr. 7 00:01:03
10 Es ist gewißlich an der Zeit op. 135a Nr. 8 00:01:32
11 Freu dich sehr, o meine Seele op. 135a Nr. 9 00:01:50
12 Großer Gott, wir loben dich op. 135a Nr. 10 00:01:08
13 Herr Jesu Christ, dich zu uns wend op. 135a Nr. 11 00:01:13
14 Jerusalem, du hochgebaute Stadt op. 135a Nr. 12 00:01:14
15 Jesus, meine Zuversicht op. 135a Nr. 13 00:02:20
16 Liebster Jesu, wir sind hier op. 135a Nr. 14 00:01:59
17 Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren op. 135a Nr. 15 00:01:08
20 Macht hoch die Tür op. 135a Nr. 16 (Dreißig kleine Choralvorspiele zu den gebräuchlichsten Chorälen. Meinem lieben Freunde Hans von Ohlendorff) 00:01:19
21 Meinem Jesum laß' ich nicht op. 135a Nr. 17 00:01:55
22 Nun danket alle Gott op. 135a Nr. 18 00:01:10
23 O daß ich tausend Zungen hätte op. 135a Nr. 19 00:01:08
24 O Gott, du ausmer Gott op. 135a Nr. 20 00:02:03
25 O Haupt voll Blut und Wunden op. 135a Nr. 21 00:03:06
26 O Welt, ich muß dich lassen op. 135a Nr. 22 00:01:24
27 Valet will ich dir geben op. 135a Nr. 23 00:01:08
28 Vom Himmel hoch, da komm ich her op. 135a Nr. 24 00:01:33
29 Wachet auf, ruft uns die Stimme op. 135a Nr. 25 00:01:39
30 Was Gott tut, das ist wohlgetan op. 135a Nr. 26 00:01:13
31 Was mein Gott will, das g'scheh allzeit op. 135a Nr. 27 00:01:16
32 Wer nur den lieben Gott läßt walten op. 135a Nr. 28 00:02:23
33 Wie schön leucht' uns der Morgenstern op. 135a Nr. 29 00:01:28
34 Wunderbarer König op. 135a Nr. 30 00:01:24
35 Präludium d-Moll WoO IV/12 00:02:26

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Gerhard Weinberger Orgel
 
777 539-2;0761203753925

Bestellen bei jpc

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc