Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Fernando Sor

Les Deux Amis
Selected Works For Two Guitars

Gateway music HRCD01

1 CD • 74min • 2011-2014

27.09.2017

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Spanische Gitarrenmusik, das ist mehr als Flamenco und Fandango, auch wenn dies zuweilen synonym zu gehen scheint. Die Gitarrenmusik hat auf der iberischen Halbinsel einen festen Platz im Repertoire und ist dort stärker in der Öffentlichkeit verankert als etwa hierzulande. Und auch in der klassischen Musik hat die Gitarre dort stärkere Spuren hinterlassen, der Komponist Fernando Sor ist dafür das beste Beispiel. Der Komponist, der je nach Anlass gerne mal als Beethoven, Schubert oder Mendelssohn der Gitarre bezeichnet wurde, hat vor allem „sein“ Instrument mit zahlreichen Kompositionen bedacht, aber auch – heutzutage weitgehend vergessene – Opern und Ballette geschrieben.

Das wäre eigentlich eine Repertoirelücke, die es zu füllen gilt, einstweilen muss man sich mit dieser Einspielung eines Querschnitts aus dem Schaffen für Gitarre Sors trösten. Und das dürfte auch gelingen, da die Musik nicht nur gefällig und angenehm klingt, sondern auch das Duo Maria Camitz und Leif Hesselberg überaus gediegen und gepflegt zu Werke geht. Ihre Spielkultur ist überragend und sowohl von großer Brillanz wie auch Kultiviertheit geprägt. Da macht es hörbar Vergnügen, den zartesten melodischen Verästelungen und dynamischen Schattierungen zu lauschen, die die beiden Gitarristen bis zu Äußersten ausreizen.

Das bekommt der feingliedrigen Musik Sors ausnehmend gut, nicht zuletzt der Konzertphantasie Les deux Amis op. 41, in der Sor pikanterweise dem künstlerischen Streit zwischen ihm und einem seiner besten Freunde, dem Gitarristen Dionisio Aguado, ein Denkmal gesetzt hat. Und da die Gitarre ein sehr zartes Instrument ist, darf man die heimische Anlage durchaus mal etwas weiter aufdrehen, ohne dass der Nachbar gleich auf die Barrikaden gehen müsste. Das Duo musiziert Sors Musik zudem mit deutlich vernehmbarer Spielfreude, gestaltet sie mit einem luziden Gespür für ihren kammermusikalischen Gestus und klangliche Transparenz. Insgesamt also eine CD, die viel Freude macht.

Guido Krawinkel [27.09.2017]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Fernando Sor
1L' Encouragement op. 34 (Fantaisie) 00:12:18
4Divertissement op. 38 00:08:08
6Valse op. 39 No. 6 00:01:41
7Valse op. 39 No. 4 00:02:47
8Valse op. 39 No. 1 00:02:34
9Les Deux Amis op. 41 (Fantaisie) 00:16:00
12Le premier pas vers moi op. 53 (Petit duo) 00:06:10
14Divertissement op. 62 00:10:24
16Fantasy e minor op. 63 (Fantaisie) 00:13:13

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

28.09.2017
»zur Besprechung«

Schoenberg, String Quartets 2 & 4 / BIS
"Schoenberg, String Quartets 2 & 4 / BIS"

26.09.2017
»zur Besprechung«

"Quasi una Fantasia", Kateryna Titova / GWK Records
""Quasi una Fantasia", Kateryna Titova / GWK Records"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige