Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Les Dissonaces • David Grimal

Shostakovich

Les Dissonaces • David Grimal

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 15.02.17

Dissonances Records LD 009

1 DVD-Video • 78min • 2014, 2016

Sie waren zwei prägende Musikerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts: Dmitri Schostakowitsch und Mstislaw Rostropowitsch. Der Komponist und Musiker waren persönlich wie musikalisch vielfach miteinander verflochten. So ist etwa das erste Cellokonzert von Schostakowitsch der Cello-Legende Rostropowitsch gewidmet, der das Stück nebst vielfachen Anmerkungen des Komponisten an seine Schüler weitergab. Einer dieser Schüler ist Xavier Philips, der dieses Konzert hier spielt und auch im überaus lesenswerten Booklet von seinen Erlebnissen und der Arbeit mit Rostropowitsch berichtet. Das alleine ist schon interessant, auch weil hier eine tiefe Verehrung zu spüren ist und man anhand von zahlreichen Beispielen nachvollziehbar geliefert bekommt, warum und wie der Cellist zu seiner Interpretation gekommen ist.

Und das ist nicht nur lesens-, sondern auch hörenswert. Philips stürzt sich nicht nur mit dem üblichen Furor in das Schostakowitsch-Konzert, sondern gestaltet es mit beklemmendem Nachdruck, großartiger Intensität und berührendem Impetus. Hier waltet nicht nur technische Brillanz, sondern auch musikalisches Herz. Zusammen mit dem ausgezeichneten Orchester Les Dissonances ergibt sich ein überaus stimmiges Bild dieser oft zwischen Extremen changierenden Musik, die meist auf eben jene reduziert wird. Hier erfahren auch die Zwischentöne jenseits beißendem Sarkasmus und melancholischer Resignation Beachtung.

Ebenfalls zu hören: die fünfte Sinfonie. David Grimal führt das Orchester hier zu einer fulminanten Leistung. Das fast viertelstündige Largo etwa ist ein molto pastoso gespielter Erguss mit höchster Konzentration, das vergleichsweise kurze Allegretto ein knackiger Abriss des subtilen, die Klippen der russische Zensur mehr oder weniger gekonnt umschiffenden Humors des Komponisten. Alles in allem: eine hinreißende Einspielung, die sowohl dem Komponisten gerecht wird als auch eine schöne Referenz an den Musiker und Lehrer Rostropowitsch darstellt. Und eine gelungene Referenz für die Musiker und den Cellisten Phillips ist sie allemal.

Guido Krawinkel [15.02.2017]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 D. Schostakowitsch Konzert Nr. 1 Es-Dur op. 107 für Violoncello und Orchester 00:27:16
5 Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47 00:48:07

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Xavier Phillips Violoncello
Les Dissonances Orchester
David Grimal Dirigent
 
LD 009;3149028105421

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Telemann-Jahr 2017

Concerti d’amore
Telemann
Georg Philipp Telemann
Georg Philipp Telemann
Georg Philipp Telemann

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Domenico Scarlatti
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 7
SWRmusic 1 CD 93.246
OehmsClassics 1 CD/SACD stereo OC 617
Ondine 1 CD ODE 1095-2
from INNER CITIES

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc