Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Beethoven

Complete Symphonies

Beethoven

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 10.10.16

Arthaus Musik 109248

4 DVD-Video • 7h 37min • 2014, 2015

Ludwig van Beethoven – dieser Name steht für den Klassik-Olymp. Es gibt wohl keinen ernsthaften Musiker, der etwas auf sich hält, und der sich nicht mit Beethovens Werk beschäftigt. Und so verwundert es nicht, wenn auch ein ausgewiesenes Opernorchester eine DVD-Gesamtaufnahme aller Beethoven-Sinfonien veröffentlicht. Für dessen Kernrepertoire ist Beethovens Beitrag mit dem Fidelio als einziger Oper eher bescheiden ausgefallen, außerdem ist eine solche Aufnahme ein wichtiger Baustein im Portfolio eines jeden großen Orchesters, zumal wenn es sich um ein solch renommiertes wie das Orchester der Pariser Nationaloper handelt. Denn daran, dass es sich hier um ein Spitzenorchester handelt, dürfte kein Zweifel bestehen. Zudem steht mit Arthaus ein ebenso erfahrenes wie anspruchsvolles Label zur Verfügung, das auch in diesem Fall den gewohnten Qualitätsmaßstäben genügt.

Mit Philippe Jordan steht der derzeitige Musikdirektor der Pariser Oper und damit der künstlerische Leiter dieses formidablen Orchesters am Pult, der gleichzeitig auch Chefdirigent der Wiener Symphoniker ist. Letztere gehören auch nicht gerade zur zweiten oder dritten Liga und so hat sich Jordan ein ziemlich sportliches Programm auferlegt. Sportlich muss man seinen Zugang zu Beethovens Sinfonien zwar nicht nennen, da sind ihm andere Dirigenten – vornehmlich solche, die dezidiert der historisch informierten Aufführungspraxis fröhnen – durchaus noch voraus.

Jordan setzt auf einen sozusagen aufgeklärten Ansatz, bezieht aktuelle Erkenntnisse der Beethoven-Forschung ebenso wie Erfahrungswerte aus der musikalischen Praxis der Beethoven-Zeit mit ein, etwa wenn es um die Frage des Tempos und der Metronomzahlen oder die Größe und Besetzung des Orchesters geht. Hier ist Jordan meilenweit vom genialisch-verklärenden Ansatz früherer Generationen entfernt und präsentiert „seinen“ Beethoven modern, entschlackt und insgesamt auf der Höhe der gegenwärtigen Musikpraxis. Nur beim stellenweise mit sehr viel Vibrato singenden Chor der Pariser Nationaloper und den Solisten in der neunten Sinfonie muss man kleinere Abstriche machen.

Das schlüssige Konzept zeigt sich sowohl an der Größe des nicht in Riesenbesetzung spielenden Orchesters als auch am interpretatorischen Zugriff. Jordan ist zwar zügig aber nie überstürzt unterwegs. Der feine und äußerst kultivierte Orchesterklang ist erhaben aber nie zu pastos. Jordan präsentiert eine insgesamt überaus gelungene Aufnahme der Sinfonien Beethovens. Alles hat Biss, Eleganz und eine dezidierte musikalische Aussage, die ohne Extreme auskommt. Denn eines sind Jordan und die Musiker des Orchesters der Pariser Nationaloper ganz gewiss nicht: Bilderstürmer. Sie versuchen „ihren“ Beethoven nicht krampfhaft auf neu oder sensationell zu trimmen, sondern besinnen sich auf die Wirkmächtigkeit der Musik und lassen diese durch ihre erfreulich unprätentiöse Interpretation ganz für sich sprechen. Und das macht diese ausgezeichnete Aufnahme so sympathisch.

Guido Krawinkel [10.10.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

CD 1
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
2 L.v. Beethoven Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21 00:28:43
8 Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36 00:35:47
14 Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 (Eroica) 00:49:41
CD 2
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
2 Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60 (1806) 00:34:35
8 Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 00:40:08
CD 3
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
2 Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 für Orchester (Pastorale) 00:44:01
9 Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92 00:40:53
15 Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 (1811/1812) 00:27:15
CD 4
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
2 Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 (mit Schlußchor über Verse aus Schillers "Ode an die Freude") 01:10:15

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Orchestre de l'Opéra National de Paris Orchester
Philippe Jordan Dirigent
Ricarda Merbeth Sopran
Daniela Sindram Mezzosopran
Robert Dean Smith Tenor
Günther Groissböck Bass
Choeurs de l'opéra national de Paris Chor
 
109248;4058407092483

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc