Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Americana

Baroque And Blue

Profil PH15053

1 CD • 62min • 2014

07.07.2016

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Nach Amerika hat es die Musiker des Quartetts „Baroque and Blue“ gezogen - zwar nur imaginär, dafür in den nördlichen und südlichen Teil gleichermaßen. Christiane Meininger (Flöte), Rainer Gepp (Klavier), Roger Goldberg (Bass) sowie der Schlagzeuger Enno Lange befinden sich auch von ihrer künstlerischen Haltung zwischen den Kontinenten: Da vereint sich Interpretenkultur aus der Klassik mit der Improvisationsfreude im Jazz.

Auf ihrer neuen CD „America“ werden zwar Kompositionen aus fremder Feder musiziert, aber das wirkt nicht so angesichts der spielfreudigen Lebendigkeit, die vor allem das extrovertiert-quirlige Flötenspiels von Christiane Meinunger auszeichnet.

Man sollte sich auf jeden Fall diese CD bis zum Ende anhören, denn die Qualitäten dieses Spiels, und mehr noch, der musikalische Tiefgang der herangezogenen Kompositionen, nehmen zum Ende hin spürbar zu. Das Eröffnungs- und Titelstück „Americana“ von Alan Weinberg überspannt doch etwas den Bogen mit zu viel durtonaler musikalischer Harmlosigkeit. So sehr ein lebensbejahender fröhlicher Gestus erfrischend wirkt, so wünscht man sich hier doch mehr subtile Spannung, so dass wirklich eine Botschaft und nicht ganz so viel „easy listening“ überkommt.

Aber die imaginäre Amerika-Reise dieses Quartetts aus dem bergischen Land geht noch weiter: Deutlich trickreicher und verspielter sprüht es vor musikalischen Ideen in Reiner Lischkas dreiteiliger Suite Wendungen. Jazzphrasen eröffnen überraschende Interaktionen. Das sprühende Flötenspiel wird von markanten Basslinien geerdet, es kommt zu witzigen Zwischenspielen und auch so manche Bluesphrase setzt Farbtupfer. Das ganze lädt sich mit genug imaginärer Bilderkraft auf, so dass man in manchen Momenten etwa an Stummfilm-Vertonungen aus der frühen Zeit des amerikanischen Kinos denken mag.

Dann geht es dezidiert südamerikanisch weiter: Mike Mowers Sonata Latino bringt swingende und rhythmisch-vielgestaltige Latin-Grooves aufs Parkett - dargereicht in einem effektvollen Mix aus venezolanischer Salsa, die in diesem Land auch als Konzertmusik fungiert. Eine „Rumbango“ serviert einen zündenden Cocktail aus Rumba und Tango und schließlich gibt eine Bossa Merenguova ein weiteres aufschlussreiches Beispiel ab, wie Mixturen aus traditionellen Tanzstilen bei neuen weltoffenen Jazz-Stilistiken Pate standen.

All das bietet dieses Quartett zuhauf Gelegenheit, um eine routinierte Bandchemie zu entfalten. Im Zentrum steht immer Christiane Meiningers Flötenspiel als tragendes, manchmal fast schon allzu dominantes Element, dem niemand die melodische Führung streitig macht. Ebenso könnten noch mehr Zwischentöne, noch mehr gestalterische Abwege ausgelotet werden. Aber die runde und thematisch stimmige Mischung dieser Programmzusammenstellung macht einiges wett.

Der Komponist Alan Weinberg, der mit dem Ensemble freundschaftlich verbunden ist, zeigt sich zum Finale dieser CD von einer anderen, atmosphärisch-fantasievollen Seite: In Sounds of the Ocean huldigen die vier Musiker einem langen, rhythmisch lebendig drauflos sprudelnden Spielfluss, der gute lautmalerische Bilder evoziert: Es ist die Stille einsamer Strände, ebenso der Atem des weiten Ozeans, der diese Komposition inspirierte. Das Quartett Baroque and Blue entführt sein Zuhörer zuverlässig dorthin.

Stefan Pieper [07.07.2016]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Alan Weinberg
1Americana 00:19:21
Rainer Lischka
5Wendungen 00:11:31
8Xtra 00:02:49
Mike Mower
9Sonata Latino 00:17:09
Alan Weinberg
12Sounds of the Ocean 00:10:59

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

08.07.2016
»zur Besprechung«

Kammermusik für Streicher böhmisch-mährischer Komponisten des 18. Jahrhunderts / TYXart
Kammermusik für Streicher böhmisch-mährischer Komponisten des 18. Jahrhunderts

06.07.2016
»zur Besprechung«

Himmelslieder | Songs of Heaven, Britten • Pärt • Kaminski • Poulenc / SWRmusic
Himmelslieder | Songs of Heaven Britten • Pärt • Kaminski • Poulenc

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige