Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Beethoven

The 5 Sonatas for Piano and Cello

Solo Musica SM 210

2 CD • 1h 53min • 2013, 2014

21.10.2014

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Die fünf Sonaten für Klavier und Violoncello sind in ihrer charakterlichen Einzigartigkeit und in ihrer Experimentierfreudigkeit Abbild der Entwicklung der Duosonate und der künstlerischen Entwicklung Beethovens schlechthin. Vom noch eher verspielten Frühwerk op. 5 über das lyrische op. 69 bis zum sperrigen und schroffen Spätwerk op. 102 sind sie aber alle – jede auf ihre ganz besondere Art – vor allem eins: ein Abbild von Beethovens unbedingtem und unbändigen Ausdruckswillen. Diesem hat sich das DuoLeonore mit Maja Weber (Violoncello) und Per Lundberg (Klavier) hörbar verschrieben. Eine rundherum einnehmende Mischung aus Gelöstheit, Ausdruckstiefe, Energie und Kraft bestimmt ihre Beethoven-Lesart. Klare Formulierungen, bestechende Einfühlsamkeit und erfrischende Vitalität verbinden sich zu einem durchweg sprechenden Tonfall, der sich im Falle des Adagio con molto sentimento d’affetto aus der Sonate Nr. 5 D-Dur op. 102 Nr. 2 zu einer seltenen, fast schon magischen Plastizität und Gespanntheit verdichtet. Sei er nun verspielt, tiefgründig oder herb – tatsächlich gelingt es Maja Weber und Per Lundberg, für jede Sonate einen eigenen Tonfall anzuschlagen. Ohne der Musik etwas Unnötiges überzustülpen, setzten sie jeden Stimmungsumschwung hellhörig um, auch das für die zwei späten Sonaten op. 102 so typische Zögern und Innehalten.

Publikumswirksame Extravaganzen sucht man hier vergebens. Stattdessen haben wir es mit einem hervorragend ausbalancierten und hoch konzentrierten Dialog in echter Partnerschaft zu tun; mit einem Dialog, der nicht nur in Sachen musikalischer Deklamatorik, sondern auch rein klanglich und in der Klangbalance jederzeit zu überzeugen weiß und den ich nicht anders beschreiben kann als musikalisch aufrichtig.

Christof Jetzschke [21.10.2014]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Ludwig van Beethoven
1Sonate F-Dur op. 5 Nr. 1 für Violoncello und Klavier 00:24:13
4Sonate g-Moll op. 5 Nr. 2 für Violoncello und Klavier 00:26:01
CD/SACD 2
1Sonate Nr. 3 A-Dur op. 69 für Violoncello und Klavier 00:27:47
5Sonate Nr. 4 C-Dur op. 102 Nr. 1 für Violoncello und Klavier 00:15:18
9Sonate Nr. 5 D-Dur op. 102 Nr. 2 für Violoncello und Klavier 00:19:38

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

20.10.2014
»zur Besprechung«

Cecilia Bartoli · St Petersburg / Decca
"Cecilia Bartoli · St Petersburg / Decca"

22.10.2014
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

Das könnte Sie auch interessieren

08.12.2019
»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven, Sonatas for Cello and Piano / ars vobiscum
"Ludwig van Beethoven, Sonatas for Cello and Piano / ars vobiscum"

05.10.2017
»zur Besprechung«

Brahms, The 2 Sonatas for Piano and Cello / Solo Musica
"Brahms, The 2 Sonatas for Piano and Cello / Solo Musica"

04.07.2012
»zur Besprechung«

Fugenbrücke
Werke für Violoncello & Klavier / Kaleidos
"Fugenbrücke Werke für Violoncello & Klavier / Kaleidos"

04.08.2011
»zur Besprechung«

 / Avi-music
" / Avi-music"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige