Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Münchhausen Orchesterwerke von Curt Protze

Antes BM319279

1 CD • 63min • [P]2012

15.11.2012

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Weder in der alten Version der „Musik in Geschichte und Gegenwart“ noch in der älteren Ausgabe des „New Grove“ finden sich Einträge zu dem Komponisten Curt Protze (1891 – 1967), der auch als Kapellmeister und Kinoorganist wirkte; auch die Filme, zu denen er in den 1930er Jahren die Musik schrieb, sind heute in einer an sich konkurrenzlos materialreichen Datensammlung wie der International Movie Data Base (www.imdb.com) nicht verzeichnet. Ein solch komplettes Vergessen hat Curt Protze nicht verdient, wie diese respektable Anthologie von Orchestermusik eindrücklich nahelegt.

In seinen besten Momenten, etwa in der Sinfonischen Ouvertüre Münchhausen, aber auch in den drei Filmmusiken, erinnert Protzes Musik an Richard Strauss und, wie auch das Beiheft zu Recht vermerkt, an Schreker. Von Strauss übernimmt Protze einige Instrumentationskniffe, etwa die Vorliebe für strahlende hohe Streicher oder die beweglichen Holzbläser; das wuchernde Element von Protzes Kompositionen scheint hingegen stärker auf Schreker zu verweisen als auf den meist eher pointierenden Strauss. Auf jeden Fall steht Protze handwerklich und stilistisch sowohl über der zeitgenössischen Operettenproduktion, deren Spätausläufer immer mehr mit dem Schlager und der Filmmusik verschmelzen, sowie über der reinen Unterhaltungsmusik der Promenaden- und Sonntagskonzerte.

Die sieben hier vorgestellten kürzeren Stücke sind vielmehr ernstzunehmende Orchesterwerke, obwohl sie so unterschiedlichen Sphären wie der Konzert-, Opern- und Filmmusik zugehören. Es ist daher gut, dass der engagierte Dirigent dieses Portraits, Manfred Müssauer, mit der Mährischen Philharmonie und dem Tschechischen Rundfunkorchester Pilsen professionelle Sinfonieorchester zur Verfügung hat; die Mährische Philharmonie zeigt sich in dem wohl ambitioniertesten der hier versammelten Werke, der metrisch virtuos irrlichternden Münchhausen-Ouvertüre, sehr ausgeglichen und beeindruckend üppig, was auch für das Rundfunkorchester gilt; nur selten unterlaufen in den transparent abgebildeten Werken Imperfektionen und Unschärfen. DAuch Das Junge Orchester Banska Bystrica schlägt sich in den Filmmusiken sehr wacker. Bislang wird die Wiederentdeckung Curt Protzes, wie auch das Beiheft zu dieser Produktion bestätigt, maßgeblich durch seine Tochter getragen; es wäre zu wünschen, dass seine Person im Kontext der Zeit ihrer Bedeutung gemäß stärker wahrgenommen wird.

Dr. Michael B. Weiß [15.11.2012]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Curt Protze
1Münchhausen (Sinfonische Ouvertüre) 00:09:27
2Rhapsodie 00:08:15
3Concertino Nr. 2 00:05:28
4Der Rutengänger 00:11:10
5Vorstoß ins Weltall (Musik zum Kulturfilm) 00:10:57
6Hallischer Frühling (Musik zum Kulturfilm) 00:06:38
7Emden (Musik zum Kulturfilm) 00:10:37

Interpreten der Einspielung

Das könnte Sie auch interessieren

06.08.2002
»zur Besprechung«

 / VMM
" / VMM"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige