Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

auch auff Orgeln

Musique et mémoire Productions MMP 080901

1 CD • 70min • 2008

23.04.2010

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Kennen Sie Praetorius? Michael Praetorius (1572-1621)? Erfahrene Chorsänger antworten blitzschnell und sachkundig mit dem Verweis auf seinen (leider oft schlecht aufgeführten) Vokalsatz für vier Stimmen über das bekannte Weihnachtslied Es ist ein Ros' entsprungen. Das weitere und sehr umfangreiche Werk des Hoforganisten und Kapellmeisters am Hof zu Braunschweig und Lüneburg für Stimmen und Instrumente ist heute nur wenigen Kennern ein Begriff, aber jedes Mal ein Garant für Gänsehaut. Und nun kommt dieser Tonträger daher: mit Superlativen sollte man ja im allgemeinen sparsam umgehen, aber hier hat der Rezensent keine Wahl. Die vom Label Musique et mémoire vorgestellte CD von Jean-Charles Ablitzer (zusammen mit William Dongois, Cornett & Bouquin und Christian Wegmann, Tenor) ist ein echter Volltreffer – in jeder Hinsicht ein Erlebnis.

Es ist, als machte man einen Zeitsprung in die Anfänge des 17. Jahrhunderts. Die Compenius-Orgel von 1610 ist eine Augen- und Ohrenweide (siehe die Abbildung im Booklet); man stelle sich vor, dieses Prachtstück wäre in die Hände weniger verständiger Orgelbauer geraten, was wäre uns verloren gegangen?! Rankette und Regale, eines schöner als das andere; ein zauberhaftes Gemshorn 4', herrlich zeichnende und singende Prinzipale – kein Wunder, das Aristide Cavaillé-Coll bei seiner äußerst behutsamen Restaurierung Ende des 19. Jahrhunderts die epochale Bedeutung dieses Instrumentes erkannte und den Grundstein für die bis jetzt letzte Restaurierung von Ahrendt und Kjersgaard (1985-1989) legte.

Die Einspielung ist erstklassig, eine meisterhafte Vorstellung des Spiels nach dem Consort-Prinzip, ergänzt durch die Instrumente Cornett und Bouquin und den schlanken Tenor von Christian Wegmann, ruhige Bögen, atmendes Spiel. Und dann die Technik bzw. Praxis des „Aufsetzens“ – Transkriptionen der eigenen und besonderen Art von Vokal- und Instrumentalwerken „auch auff Orgeln“ – so Praetorius im Vorwort zu seiner Musae Sioniae – wie die vorliegende CD folgerichtig betitelt ist.

Aufmachung und Booklet sind anregend, stilvoll, hochinformativ, graphisch eine Augenweide. Die Klangqualität ist sehr gut, authentische Raumwiedergabe trotz eher trockener Verhältnisse. Fazit: Ein genialer Wurf!

Frank Höndgen [23.04.2010]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Michael Praetorius
1Danses de Terpsichore 00:07:50
2Nun freut euch, lieben Christen g'mein 00:04:47
3Nun bitten wir den heiligen Geist 00:08:20
4Danses de Terpsichore 00:08:26
5O lux beata Trinitas 00:07:36
6Zu dir, von Herzensgrunde 00:05:22
7Wir gläuben all an einen Gott 00:12:59
8Danses de Terpsichore 00:09:17
9Allein Gott in der Höh sei Ehr 00:05:05

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

26.11.2010
»zur Besprechung«

Barocke Weihnacht in Hamburg / cpo
"Barocke Weihnacht in Hamburg / cpo"

Das könnte Sie auch interessieren

25.11.2018
»zur Besprechung«

A German Christmas, 17th Century Music for the Time of Advent and Christmas / Naxos
"A German Christmas, 17th Century Music for the Time of Advent and Christmas / Naxos"

28.02.2014
»zur Besprechung«

Luther's Wedding Day / Challenge Classics
"Luther's Wedding Day / Challenge Classics"

09.04.2008
»zur Besprechung«

Michael Praetorius, Pro Organico / Alpha Productions
"Michael Praetorius, Pro Organico / Alpha Productions"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige