Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

SACD stereo/surround-Besprechung

Francesco Maria Veracini Overtures & Concerti Vol. 1

cpo 777 302-2

1 SACD stereo/surround • 59min • 2005

04.11.2009

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Es passiert äußerst selten, dass ich von einer CD sehr angetan bin, ohne dies aber an bestimmten Eckpunkten festmachen zu können. So geschehen bei dem vorliegenden Querschnitt durch das Instrumentalschaffen des Florentiner Geiger-Komponisten Francesco Maria Veracini (1690-1768). Sind es innerhalb dessen origineller und filigran gearbeiteter, hin und wieder aber vor stereotyper Formelhaftigkeit nicht gefeiten Kompositionen diese Tonschönheit und Leichtigkeit, die Veracini mehr am Herzen zu liegen scheinen, als ausgefeilte kontrapunktische Künste? Sind es die geschmackvollen Soli-Tutti-Wechsel im Violinkonzert A-Dur, das reizvolle Spiel zwischen Streichern und Bläsern in den majestätischen und prunkvollen Ouvertüren Nr. 6 g-Moll und Nr. 2 F-Dur, vielleicht auch eine Art Virtuosität, die sich in den Violinsonaten VI a-Moll und VII A-Dur nicht in zirzensischer Artistik erschöpft, sondern ein geradezu unverzichtbares Gestaltungs- und Ausdrucksmittel darstellt? Oder ist es die geschmeidige und elastisch phrasierende wie mitreißend vitale, Ecken und Kanten keineswegs einebnende Kunst des Ensembles L'Arte dell'Arco unter der Leitung seines Gründers und – die enormen Anforderungen des Violinparts in den beiden Sonaten und dem Violinkonzert spielend meisternden – Sologeigers Federico Guglielmo? Oder alles zusammen? Auch nach mehrmaligem Anhören vermag ich es nicht mit Bestimmtheit zu sagen.

Wie auch immer, Guglielmo und seine Mitstreiter präsentieren voller Elan eine aus sich heraus atmende Musik und machen damit neugierig auf Folge 2 der Reihe „Overtures & Concerti": auf die Werke eines Komponisten, der zu seiner Zeit als größter Violinvirtuose überhaupt galt und im Jahr 1717 seine Mitbewerber Vivaldi und Albinoni ausstach, als es um eine Anstellung bei dem sächsischen Kurprinzen Friedrich August am Dresdener Hof ging.

Christof Jetzschke [04.11.2009]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Francesco Maria Veracini
1Overture VI g-Moll 00:10:28
5Sonata VI a-Moll 00:08:43
9Violinkonzert A-Dur 00:09:02
12Sonata VII A-Dur 00:10:44
17Ouverture II F-Dur 00:20:04

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

23.07.2008
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

15.01.2020
»zur Besprechung«

Francesco Maria Veracini, Overtures & Concerti Vol. 2 / cpo
"Francesco Maria Veracini, Overtures & Concerti Vol. 2 / cpo"

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

15.01.2020
»zur Besprechung«

Francesco Maria Veracini, Overtures & Concerti Vol. 2 / cpo
"Francesco Maria Veracini, Overtures & Concerti Vol. 2 / cpo"

05.11.2012
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

23.07.2008
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

29.06.2005
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige