Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J. Brahms

cpo 1 CD 777 356-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 19.08.08

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

cpo 777 356-2

1 CD • 62min • 2006, 2007

Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden hier eingespielten Arrangements liegt weder in der Tatsache, daß das Klavierquartett g-Moll und die erste Klarinettensonate f-Moll aus ganz verschiedenen Schaffensphasen stammen, noch daran, daß die Bearbeiter zwei ganz verschiedene Komponistengenerationen repräsentieren. Besonders drastisch ist beim Zusammentreffen von Schönberg und Berio vielmehr zu spüren, wie jener – ewig unzufrieden und immer schnell bei der Hand, andere für seine eigenen Probleme verantwortlich zu machen – mit seiner Orchestration zu zeigen versucht hat, was er anstelle des Originalkomponisten getan hätte, wohingegen Berio ein respektvoll-respektables Stück von subtilem Zauber gelungen ist, das ein äußerst feines Ohr für die verborgenen Valeurs der Musik erkennen und sich deshalb auch nicht nur als historische Kuriosität, sondern als konzertante Repertoirebereicherung spielen lässt.

Ob Daniel Raiskin genau das hat darstellen wollen, wage ich zu bezweifeln (der offensichtlich in Abstimmung mit ihm verfasste Einführungstext setzt ganz andere Akzente). Doch freiwillig oder nicht: Indem er das Staatsorchester Rheinland-Pfalz bei dem anachronistischen Krawall der g-Moll-Sinfonie zu viel sinnlichem, fast schon lüsternem Temperament aufstachelt und daneben die wirklich anrührenden Innenfarben der späten Sonate zu würdigen weiß, kommt eine lehrreiche Charakterstudie zustande, bei der freilich der Solist nicht vergessen sein darf, der den Leistungen des Orchesters in nichts nachsteht und sich in seinem Part um dieselbe herbstliche Schönheit bemüht, die Berio aus dem originalen Klavierpart herausgehört und so überaus geschmackvoll koloriert hat.

Rasmus van Rijn [19.08.2008]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Brahms Quartett Nr. 1 g-Moll op. 25 (Bearb. für Orchester) 00:39:45
5 Klarinettensonate f-Moll op. 120 Nr. 1 (Bearb. für Orchester) 00:21:51

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Karl Heinz Steffens Klarinette
Staatsorchester Rheinische Philharmonie Orchester
Daniel Raiskin Dirigent
 
777 356-2;0761203735624

Bestellen bei jpc

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc