Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Memento

Memento

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 02.07.08

Klassik Heute
Empfehlung

OehmsClassics OC 812

1 CD • 56min • 2007

Vor einigen Jahren veröffentlichte Oehms Classics eine CD mit ausschließlich zeitgenössischen Vokalwerken (OC 354) und spannte – höchst harmonisch und erfolgreich – zwei großartige Gesangsensembles zusammen: das Hilliard Ensemble und Singer pur. Letztere sind längst über den Status eines Geheimtipps längst hinausgewachsen und setzen in ihrem Sektor inzwischen eigene Standards. In gewisser Weise versteht sich die neue CD Memento als Nachfolgerin der erwähnten Aufnahme von 2003, vor allem insofern, als sie den dort begonnenen Zyklus Vigilia aus sieben Passionsmotetten Wolfgang Rihms komplettiert. Diesmal also wieder wörtlich: Singer pur. Das Ensemble hat dramaturgisch geschickt disponiert und bettet die erwähnten Motetten Rihms sowie Arvo Pärts Memento in die Messvertonung Quare tristis es des wenig bekannten Renaissancekomponisten George de la Hèle (1547-1586) ein. Zum Abschluss erklingt ? folgerichtig ? die Motette Orlando di Lassos, auf die sich de la Hèles Werk bezieht. Das Programm überzeugt in jeder Hinsicht und erscheint überaus stimmig. Besonders Rihms Passionsmotetten korrespondieren mit der Klarheit der übrigen Stücke. Die subtil ausgearbeitete Tonalität, das dichte Geflecht der Stimmführung lässt erahnen, dass der Komponist tief in die Essenz, das Wesen der alten Vokalpolyphonie eingedrungen ist, sie verinnerlicht hat, um so ein originäres Werk der Gegenwart daraus zu erschaffen: Großartige Musik, großartig gesungen. Das Ensemble macht seinem Namen wieder einmal alle Ehre und umschifft mit atemberaubender Souveränität die beträchtlichen technischen (und intonatorischen) Klippen, vor die es Rihms Motetten stellt. Man kann sich nur wünschen, dass Singer pur und Oehms Classics auch weiterhin den Mut haben, solch anspruchsvolle Projekte zu verwirklichen.

Heinz Braun [02.07.2008]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. de La Hèle Missa Quare tristis es
3 W. Rihm Caligaverunt oculi mei 00:04:17
5 Recessit pastor noster 00:03:19
7 Aestimatus sum 00:05:03
9 A. Pärt Ode VII (Memento - aus: Kanon Pokajonen) 00:08:27
10 O. di Lasso Quare tristis es 00:04:31

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Singer Pur Vokalensemble
 
OC 812;4260034868120

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Beethoven
Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites

Interpreten heute

  • Masaaki Suzuki

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019