Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

A. Vivaldi

Avi-music 1 CD 8553060

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 12.11.07

Klassik Heute
Empfehlung

Avi-music 8553060

1 CD • 63min • 2007

Eine glatte 10 ohne Wenn und Aber. Das beginnt mit der exquisiten und vom ersten Ton an elektrisierenden Einspielung teils weniger bekannter Streicherkonzerte von Antonio Vivaldi durch die Berliner Barocksolisten unter der Leitung des Primus inter pares Rainer Kussmaul; es setzt sich fort in dem hervorragenden Booklet-Text, der problemlos auch anstelle dieser CD-Besprechung stehen könnte – weswegen meine „Kritik“ vergleichsweise kurz ausfällt; und es endet mit der Gestaltung der CD-Hülle, die ein durchaus mehrdeutiges, um nicht zu sagen Meer-deutiges Foto der Berliner Barocksolisten ziert. Spezialensembles, die sich der historisch informierten Musizierpraxis verschrieben haben, gibt es tatsächlich – und ich zitiere aus der Ensemblebiografie – „inzwischen wie Sand am Meer“. Das Bild vermittelt aber auch eine frische, reinigende Meeresbrise, dazu noch glutvolle Hitze. Und beides durchzieht spürbar die in einem rundum überzeugenden Klangbild vorliegende Aufnahme – auch wenn es sich einige der barfüßigen Musiker auf dem Foto in Strandkörben bequem zu machen scheinen.

Das 1995 gegründete Ensemble, dem auch führende Solisten der Alte-Musik-Szene angehören, besticht aufgrund einer phänomenalen Homogenität und eines runden, kultivierten Klanges, der zwar keine Schärfen scheut, diese aber nicht überspitzt; kraftvolle wie auch dramatische Akzente werden wie instinktiv an richtiger Stelle platziert, so, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt. Tatsächlich machen die klanglich und dynamisch perfekt aufeinander abgestimmten Berliner Vivaldi mit rhythmischer Präzision und Verve neu, aber mit zeitübergreifender Gültigkeit erlebbar – etwa im Konzert für zwei Violinen d-Moll RV 565. Dazu kommt eine Klangsinnlichkeit voller Momente tief empfundener Andacht, die ihre vielleicht faszinierendste Ausprägung in dem innigen Zwiegespräch der Cellisten Kristin von der Goltz und Georg Faust im zweiten Satz des Konzerts für zwei Celli g-Moll RV 531 findet. Die expressive Gestaltungskunst und enorme Spielfreude der Barocksolisten teilt sich dem Hörer in nie abreißenden Spannungsbogen unmittelbar mit. Stets ist der konzertante Wettstreit in bestechender Transparenz nachvollziehbar, so auch im Konzert für vier Violinen B-Dur RV 553. Wie wirkungsvoll konzertante Möglichkeiten ausgeschöpft werden können, das zeigen neben den Konzerten RV 156 und RV 413 auch die Aufnahmen der wahrscheinlich bekanntesten Werke auf dieser CD: die Konzerte für zwei Violinen a-Moll RV 522 und vier Violinen h-Moll RV 580, beide aus der berühmten Sammlung L’estro armonico op.3.

Um zum Ende zu kommen: Es ist lange her, dass ich Vivaldi so unverbraucht und frisch gehört habe. Das war Mitte der 80er-Jahre, als das schweizerische Divox-Label unglaublich fesselnde Vivaldi-Aufnahmen mit den Sonatori de la Gioiosa Marca veröffentlichte – mit den damals noch kaum in Erscheinung getretenen Giuliano Carmignola (Violine) und Andrea Marcon (Cembalo und Leitung). Wie deren Vivaldi-Deutungen vor rund 20 Jahren, so zeichnet auch die Berliner Barocksolisten eine nur in seltenen Glücksfällen anzutreffende künstlerische Kompetenz aus, in denen eine vollkommene Stilsicherheit und ungemein eloquente Musizierhaltung eine staunenswerte Verbindung eingehen.

Christof Jetzschke [12.11.2007]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Vivaldi Concerto grosso d-Moll op. 3 Nr. 11 RV 565 für 2 Violinen, Violoncello und Streicher 00:08:28
4 Concerto g-Moll RV 531 für 2 Violoncelli und Orchester 00:11:21
7 Concerto B-Dur RV 553 für 4 Violinen, Streicher und Basso continuo 00:09:20
10 Concerto h-Moll op. 3 Nr. 10 RV 522 für 4 Violinen, Streicher und Basso continuo (aus "L'estro armonico") 00:09:06
13 Concerto G-Dur RV 413 für Violoncello, Streicher und B.c. 00:08:56
16 Konzert h-Moll RV 580 für 4 Violinen und Streicher 00:08:35
19 Sinfonie g-Moll RV 156 für Streicher und B.c. 00:06:00

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Berliner Barock Solisten Ensemble
Rainer Kussmaul Dirigent
 
8553060;4260085530601

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc