Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Lasso Orlando di: Vesperae In Assumptione Beatae Mariae Virginis

cpo 1 CD 777 182-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.05.07

cpo 777 182-2

1 CD • 64min • 2005

Seit Ludwig Senfl 1523 in die Dienste des bayerischen Herzogs Wilhelm IV. getreten war, konnte das Niveau der Münchner Hofkapelle als international bezeichnet werden. 1556 begann dann Orlando di Lasso seinen Dienst für den Hof der Wittelsbacher, ab 1563 war er für die Hofmusik allein verantwortlich und konnte die erfolgreiche Arbeit seiner Vorgänger auf höchstem Niveau fortsetzen.

Das Herzogtum Bayern verstand sich als führende Kraft der Gegenreformation in Deutschland, somit nahm dort die Marienfrömmigkeit einen hervorragenden Platz in der Religionsausübung ein (nicht zuletzt gilt die Gottesmutter bis heute als patrona Bavariae).

Für das noch heute in Bayern als Feiertag begangene Fest Mariä Himmelfahrt hat Manfred Cordes für sein Ensemble Weser-Renaissance Bremen eine Marienvesper zusammengestellt, wie sie am Vorabend des Festes zu Beginn der Feierlichkeiten im Vespergottesdienst zu Zeiten hätte aufgeführt werden können, als Lasso die Münchner Hofmusik leitete.

Angesichts mancher eher theatralischer Rekonstruktionen solcher Gottesdienste als historisierendes Event mag sich Misstrauen gegen solche historisch nicht verbürgte musikalische Zusammenstellungen einstellen, der Name Manfred Cordes steht jedoch auch hier dafür, dass keine vordergründige Effekthascherei betrieben wird. Wenn allerdings passende Kompositionen in einen Zusammenhang gestellt werden, in dem sie die Stelle einnehmen, für die sie im liturgischen Ablauf bestimmt waren, gewinnen sie an inhaltlicher und musikalischer Stringenz, und gerade dieses Erlebnis vermitteln Manfred Cordes und Weser-Renaissance Bremen hier in überaus eindrucksvoller Weise. So ist Orlando di Lasso in seiner fiktiven Marienvesper auf dieser CD mit seinem ganzen Gewicht als einer der bedeutendsten Meister der Renaissancemusik zu erleben.

Detmar Huchting [01.05.2007]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 O. di Lasso Vesperae In Assumptione Beatae Mariae Virginis

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Weser-Renaissance Ensemble
Manfred Cordes Dirigent
 
777 182-2;0761203718221

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Telemann-Jahr 2017

Concerti d’amore
Telemann
Georg Philipp Telemann
Georg Philipp Telemann
Georg Philipp Telemann

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Baldassare Galuppi<br />Sonatas for Keyboard Instruments
Arnold Schönberg<br />Complete Piano Music
OehmsClassics 1 CD OC 731
Carl Nielsen<br />The Complete Piano Works
Hungaroton 1 DVD-Video HDVD 32371
Metanoia

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc