Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

harmonia mundi HMI 987067

1 CD • 57min • 1989

15.05.2006

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Ernesto Halffter (1905–1989), der frühere Meisterschüler Manuel de Fallas, ist insbesondere durch seine hingebungsvolle, langjährige Ergänzungsarbeiten an dessen letztem unvollendeten Werk, dem Oratorium Atlántida, bekannt geworden. Sein eigenes Schaffen stellte Halffter dafür hintenan. Ihm kommt jedoch nicht nur das Verdienst zu, mit seiner Komplettierung des Atlántida ein Meisterwerk für die Nachwelt gerettet zu haben. Auch sein eigenes Werk ist substantiell und hochinteressant.

Das Label cpo hatte bereits 1998 mit einer Produktion bedeutender Orchesterwerke nachdrücklich auf den Spanier aufmerksam gemacht (cpo 999 493-2). Die vorliegende CD produzierte harmonia mundi Spanien 2005 anläßlich des 100. Geburtstags von Halffter, der von der deutschen Musikwelt unbemerkt blieb. Es handelt sich dabei um das vorzügliche digitale Remastering eben jener Einspielung, die im September 1989 ironischerweise im Gedenken des Todes von Halffter (5. Juli) aufgenommen wurde. Der damals noch sehr junge Víctor Pablo Pérez, heute der wohl renommierteste Dirigent Spaniens, hatte dazu die Sinfonietta und drei bedeutende Chorwerke des Komponisten ausgesucht. Die Sinfonietta ist ein viersätziges, neoklassizistisches Werk, das auf sehr ansprechende Weise Elemente des barocken Concerto Grosso mit der Form der Sinfonie verbindet. Halffter verwendete dafür ein “Concertino” aus Geige, Cello und Kontrabaß, das mit dem Orchester in ständigem Dialog steht. Der Komponist erhielt für das zwischen 1923 und 1927 entstandene Werk den Spanischen Nationalpreis.

Bei den Chorwerken handelt es sich um drei tiefgründige Psalm-Vertonungen aus den Jahren 1966 und 1967. Die Interpretationen sind ungemein musikantisch, die Aufführungen musikalisch vorzüglich. Der Chor der Universidad de La Laguna, einstudiert von Carmen Cruz Simó, hat ein Timbre, das bei mir wohlige Schauer erzeugt. Das Sinfonieorchester Teneriffa war schon vier Jahre nach der Übernahme durch Pérez als Chefdirigent ein vorzüglicher Klangkörper. Auch das Remastering gelang hervorragend – man hört der Aufnahme ihre 27 Jahre kaum an. Der Klang ist ausgewogen und farbig, die Balance zwischen Chor und Orchester vorbildlich. Eine ausgesprochene Bereicherung!

Dr. Benjamin G. Cohrs [15.05.2006]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Ernesto Halffter
1Sinfonietta (1923/1927)
2Elegía en memoria de S.A.S. el principe de Polignac (1966)
3Psalm XXII (Dominus regit me, 1967)
4Psalm CXVI (alleluia. Laudate Dominum, 1967)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

17.05.2006
»zur Besprechung«

Deutsche Volkslieder in Sätzen von Brahms, Reger, Silcher / OehmsClassics
"Deutsche Volkslieder in Sätzen von Brahms, Reger, Silcher / OehmsClassics"

15.05.2006
»zur Besprechung«

 / Profil
" / Profil"

Das könnte Sie auch interessieren

10.02.2004
»zur Besprechung«

 / harmonia mundi
" / harmonia mundi"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige