Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

William Byrd Consort Songs

harmonia mundi HMU 907383

1 CD • 75min • 2004

20.05.2005

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

William Byrds Consorts Songs gehören nicht zu den prominentesten Werken des Komponisten, galten sie doch schon zu ihrer Entstehungszeit als altmodisch. Dem Geschmack der Zeit entsprechend, hat Byrd bei der Veröffentlichung zum Teil auch die Gambenstimmen mit den Gesangstexten unterlegt, damit man die Stücke wie Madrigale singen konnte. Jedoch lag ihm selbst, wie er mehrfach betonte, vor allem daran, die Schönheit einer Einzelstimme zur Geltung kommen lassen. Nun soll das Gambenconsort nicht bloß zum bescheidenen Diener der Singstimme werden; vielmehr ist der Sopran mit seiner fast instrumentalen Anlage prima inter pares, wie in der vorliegenden Einspielung schön zu hören ist. Emma Kirkby und dem Ensemble Fretwork gelingt nämlich eine perfekte Balance von Vokalem und Instrumentalem, von horizontalen und vertikalen Linien, von musikalischer Dichte und klanglicher Transparenz. Obwohl das Einzelwort bei Byrd eine geringere Rolle spielt als beispielsweise bei Dowland, gestaltet Kirkby sehr nuanciert und mit großer Binnenspannung. So erhält die Totenklage O that most rare breast (Tr. 9) einen fast schon dramatischen Spannungsaufbau. Im Vergleich mit Robin Blaze (Hyperion CDA 67397) werden hier auch charakteristische Unterschiede deutlich: Während Blaze und das Ensemble Concordia diesen Song als Ausdruck persönlicher, innerer Trauer darbieten, beleuchten Kirkby und Fretwork mehr die Vollkommenheit des musikalischen Monuments.

Als studierte Altphilologin hat Kirkby gewiß einen besonderen Sensus für die Stücke, in denen Byrd direkt oder indirekt auf antike Vorlagen zurückgreift: In Constant Penelope (Tr. 5) arbeitet sie vorbildlich den daktylischen Hexameter heraus (Ovids Heroides standen hier Pate), und in My mistress had a little dog (Tr. 8), einem Klagegesang auf einen verletzten Hund, läßt sie die Parodiekunst eines Catull durchschimmern. Das breite Spektrum von Byrds Consort Songs kommt auf dieser CD gut zur Geltung und wird von fünf delikat zelebrierten Instrumentalwerken gerahmt bzw. gegliedert, von denen allein die Pavan (Tr. 6) von Fretwork eine Spur zu hurtig gespielt wird. Werkeinführung und Präsentation lassen keine Wünsche offen.

Theodor Schliehen [20.05.2005]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
William Byrd
1My mind to me a kingdom is
2Fantasia a 6 (III)
3O Lord, how vain
4Contents is rich
5Constant Penelope
6Pavan a 6
7Galliard a 6
8My mistress had a little dog
9O that most rare breast
10The noble famous Queen (While Phoebus us'd to dwell)
11Fantasia a 4 (In manus tuas, III - aus: Gradualia I)
12Out of the orient crystal skies
13O Lord, bow down thine heav'nly eyes
14Fantasia a 6 (II)
15Truth at the first
16O you that hear this voice
17He that all earthly pleasure scorns

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

19.05.2005
»zur Besprechung«

 / naïve
" / naïve"

19.05.2005
»zur Besprechung«

 / Hungaroton
" / Hungaroton"

19.05.2005
»zur Besprechung«

 / Hungaroton
" / Hungaroton"

23.05.2005
»zur Besprechung«

 / Ondine
" / Ondine"

23.05.2005
»zur Besprechung«

Joseph Haydn
The Paris Symphonies Nos. 82-87 / deutsche harmonia mundi
"Joseph Haydn The Paris Symphonies Nos. 82-87 / deutsche harmonia mundi"

23.05.2005
»zur Besprechung«

 / Testament
" / Testament"

Das könnte Sie auch interessieren

06.12.2017
»zur Besprechung«

William Byrd, Consort Music and Songs / Coviello Classics
"William Byrd, Consort Music and Songs / Coviello Classics"

19.10.2011
»zur Besprechung«

Montéclair, Cantates à voix seule / BIS
"Montéclair, Cantates à voix seule / BIS"

11.11.2010
»zur Besprechung«

The Queen's Music
Italian Vocal Duets and Trios / BIS
"The Queen's Music Italian Vocal Duets and Trios / BIS"

29.01.2010
»zur Besprechung«

 / BIS
" / BIS"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige