Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Vincenzo Bellini: Norma (Tragische Oper in zwei Akten)

Warner Fonit 2 CD 0927 43646-5

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 02.03.05

Warner Fonit 0927 43646-5

2 CD • 2h 20min • 1937

Diese Vorkriegsproduktion ist die erste Gesamtaufnahme von Bellinis Hauptwerk und schon deshalb von besonderem historischen Rang. Die Protagonistin Gina Cigna hat zwar nicht die vokale Fülle und Grandeur von Rosa Ponselle, der damals führenden Norma (die nur Ausschnitte aus dieser Oper aufnehmen konnte), doch gelingt ihr ein eigenständiges, modern anmutendes Rollenporträt. Ihr schlanker, in der Höhe sehr leuchtkräftiger Sopran scheint immer unter einem nervösen Druck zu stehen, sie klingt manchmal regelrecht hysterisch, aber auch das ist eine interessante Facette der Norma.

Ebe Stignani setzt ihr die ganze Power ihres hellen, breiten Mezzosoprans entgegen, als hieße die Oper eigentlich „Adalgisaì. Ein spannendes Match entspinnt sich, das dem Verständnis des Dramas zwar nicht dient, das zu verfolgen aber durchaus Spaß macht. Für den charakterlichen Waschlappen Pollione, der Heldentaten nur im Bett vollbringt, setzt Giovanni Breviario einen hinreichend durchschlagskräftigen Tenor mit wenig individuellen Farben ein. Dagegen ist Tancredi Pasero mit sonorem Glockenton der König aller Orovesos.

Vittorio Gui läßt Bellinis Kantilenen mit weitem Atem ausschwingen. 15 Jahre später hat er das Werk an der Covent Garden Opera dirigiert, mit der Callas als Norma und der reifen Stignani als Adalgisa. Der Mitschnitt wurde bei EMI veröffentlicht, ein Vergleich beider Aufnahmen lohnt sich.

Ekkehard Pluta [02.03.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 V. Bellini Norma (Tragische Oper in zwei Akten)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Gina Cigna Norma, Oberpriesterin der Druiden - Sopran
Tancredi Pasero Oroveso, Haupt der Druiden - Baß
Giovanni Breviario Pollione, röm. Prokonsul in Gallien - Tenor
Emilio Renzi Flavio, Freund Polliones - Tenor
Ebe Stignani Adalgisa, Novizin - Mezzosopran
Adriana Perris Clotilde, Normas Vertraute - Mezzosopran
Coro dell'EIAR di Torino Chor
Orchestra Sinfonica dell'EIAR di Torino Orchester
Vittorio Gui Dirigent
 
0927 43646-5;0809274364654

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie