Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

The Origin of Fire
Music an Visions of Hildegard von Bingen

The Origin of Fire<br />Music an Visions of Hildegard von Bingen

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 24.03.05

harmonia mundi HMU 907327

1 CD • 66min • 2003

Es gibt inzwischen zahlreiche CD-Einspielungen mit Werken der Äbtissin, Komponistin und Heilkundlerin Hildegard von Bingen (1098-1179): ihre Vielseitigkeit, die ungemein starke bildliche Ausdruckskraft ihrer Texte wie auch ihre in Tonumfang und Dauer recht ungewöhnlichen Kompositionen genießen heute eine hohe Wertschätzung – und das mit Recht.

Diese Aufnahme des Frauenvokalensembles Anonymous 4 gehört zweifellos zu den besten. Die vier Sängerinnen, bekannte Expertinnen in der Interpretation mittelalterlicher Musik, haben ein Programm zusammengestellt, in dem sich ausgedehnte Kompositionen mit „Visionen“ abwechseln. Diesen Visionen, in denen am häufigsten Feuer- und Lichterscheinungen als schöpferische Kraft beschrieben werden, wurden mal einstimmige, mal zweistimmige rezitierende Melodien unterlegt – ein Verfahren, das nie aufdringlich wirkt, sondern das Klangspektrum diskret bereichert. Die makellos-reinen Stimmen, die sensible motivische Formulierung, überhaupt die ruhige, zugleich akzentuierte Gestaltung langer Bögen ergeben einen „schwebenden“, mitunter fast ekstatischen Klangeindruck, der zum Inhalt dieser Werke durchaus paßt.

Dr. Éva Pintér [24.03.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Unbekannt Veni creator spiritus (Hymnus)
2 Veni spiritus eternorum alme (Sequenz)
3 Hildegard von Bingen O quam mirabilis est (Antiphon)
4 Et ego homo / Et audivi
5 O ignis spiritus paracliti (Sequenz)
6 Vidi etiam / Prima autem
7 O felix anima (Responsorium)
8 Iterumque vocem / Et imago
9 O ignee spiritus (Hymnus)
10 In vera / Et audivi vocem
11 Caritas habundat in omnia (Antiphon)
12 O eterne deus (Antiphon)
13 Unbekannt Beata nobis gaudia (Hymnus)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Anonymous 4 Ensemble
 
HMU 907327;0093046732721

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Debusssy
Svjatoslav Richter<br />Piano Recital 1994
BIS 1 CD 1137
Songs without words
OehmsClassics 1 CD OC 558
Ondine 1 CD ODE 1192-2

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc