Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

S. Prokofjew

cpo 1 CD 999 974-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 21.11.03

Klassik Heute
Empfehlung

cpo 999 974-2

1 CD • 73min • 1996

Michail Jurowski und das WDR Sinfonieorchester Köln laufen in dieser Prokofieff-CD zur Höchstform auf. Schon der Gesamtklang hat ein so angenehm sattes Timbre, daß man die oft an den beiden hier eingespielten Balletten kritisierten scharfen Klänge überhaupt nicht als störend empfindet. Zwar behindert die traditionelle Aufstellung der Streicher wieder einmal eine restlose Auflösung der Richtung der ersten und zweiten Violinen und der Bratschen, aber insgesamt ist der Klang staunenswert durchhörbar (wenn auch nicht aus einer Perspektive des Hörers im Raum heraus entwickelt, da die Möglichkeiten der SACD oder DVD zur räumlichen Wiedergabe weitgehend ungenutzt bleiben müssen).

Was mich an dieser CD am meisten fasziniert, ist die liebevolle Mühe, die Jurowski und seine Musiker auf den Ausdruckscharakter verwenden – im Detail wie im Ganzen. Das ist fesselnd bis zur letzten Minute – wie ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Es gab im Prokofieff-Jahr (50. Todestag) schon so manchen überflüssigen Jubiläumsbeitrag auf CD, beispielsweise die jüngst bei Chandos erschienene Stählerne Blume. Von der dort kultivierten weichgespülten Schlaffheit ist Jurowski meilenweit entfernt und legt hier eine (freilich schon seit 1996 beim WDR liegende) herausragende Hommage an Prokofieff vor. Zur Abrundung gibt es auch noch einen vorzüglichen Begleittext von Eckhardt van den Hoogen, der wie immer erfreulicherweise auch keinen Bogen um Themen macht, die üblicherweise in der hehren Klassikwelt tabuisiert werden – etwa wenn er auf die Zustände in der ehemaligen DDR Bezug nimmt. Booklet-Autoren, die wie er kundig, zugleich auch ironisch, kritisch und mitmenschlich engagiert Stellung nehmen, sind leider viel zu selten. Dies sei hier einmal ausdrücklich erwähnt, weil die Lektüre dieses Textes nicht weniger anregend ist als der Hörgenuß der mitgeschnittenen Aufführungen.

Dr. Benjamin G. Cohrs [21.11.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 S. Prokofjew Der stählerne Schritt op. 41 (Ballett in zwei Szenen)
2 Der verlorene Sohn op. 46 (1929)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
WDR Sinfonieorchester Köln
Michail Jurowski Dirigent
 
999 974-2;0761203997428

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

100 Transcendtal Studies
Tacet 2 CD 161
Plainte calme
Bridge 1 CD 9116
Domenico Scarlatti<br />Complete piano sonatas Vol. 14
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc