Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

E. Toch

cpo 1 CD 999 775-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 03.11.03

Klassik Heute
Empfehlung

cpo 999 775-2

1 CD • 60min • 2000, 2001

Die Gesamteinspielung der Streichquartette von Ernst Toch (die Quartette 1-5 sind leider verschollen) ist eine weitere Pionierleistung des Labels cpo. Sie findet nun ihren Abschluß mit zwei Werken, die jeweils wichtige Stationen im Leben des Komponisten markieren. Das schwärmerische G-Dur-Quartett op.15 gehört vermutlich zu den Werken, mit denen Toch 1909 den Mozart-Preis gwann, woraufhin er das Medizinstudium an den Nagel hängte und sich endgültig für die Musikerlaufbahn entschied. Das Werk verleugnet im Tonfall keineswegs seinen Nährboden, das Wien um die Jahrhundertwende.

Wesentlich herber gibt sich das Quartett op. 28 "auf den Namen Bass", in dessen Uraufführungsjahr 1923 – nicht zuletzt durch Abschluß eines Vertrags mit dem Musikverlag Schott – Tochs internationale Karriere begann. Trotz der Beschränkung auf zwei aus dem in Töne übersetzten Namen seines Cousins gewonnene Motive erzielt Toch genügend klangliche und ausdrucksmäßige Vielfalt, um vier ausgewachsene Sätze zu ernähren – ein kompositorisches Kabinettstück. Als hübsches Intermezzo ist zwischen den beiden Quartetten der 1948 zur Hochzeit seiner Tochter komponierte lyrische Satz "Dedication" eingeschoben. Das technisch makellose Frankfurter Buchberger Quartett, das sich mit dem Verdi Quartett die Aufgabe der Gesamteinspielung geteilt hat, musiziert ebenso klangschön wie sinnfällig. Gründliche Beschäftigung mit dem Werk Tochs und bedingungslose Hingabe beim Spiel verleihen den Wiedergaben Vorbildcharakter.

Peter T. Köster † [03.11.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 E. Toch Streichquartett Nr. 7 op. 15 (1907)
2 Streichquartett Nr. 10 op. 28 (1923)
3 Dedication für 2 Violinen, Viola und Violoncello

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Buchberger-Quartett Streichquartett
 
999 775-2;0761203977529

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik der Renaissance

cpo 1 CD 777 182-2
cpo 1 CD 777 590-2
Sony Classical 1 CD SK 60760
Antico / Moderno
Ricercar 1 CD RIC 204

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

cpo 1 CD 777 585-2
Charles Koechlin - "... des jardins enchantes..."<br />Klavierwerke Vol. 1
OehmsClassics 1 CD OC 593
Ottavia Maria Maceratini<br />One Cut
OehmsClassics 1 CD OC 724
Leopold Godowsky<br />Transcriptions of Bach Cello Suites No. 2, 3 and 5

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc