Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

W. Rihm

Kairos 1 CD 0012372KAI

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 25.09.03

Kairos 0012372KAI

1 CD • 76min • 2001

Neben und seit den Klavierstücken von Karlheinz Stockhausen zählen die Klavierstücke von Wolfgang Rihm zu den wichtigsten, vieldeutigsten und pianistisch ergiebigsten Arbeiten dieser Art in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts – und niemand wird ernstlich protestieren, wenn man sie an die imaginäre Spitze einer Avantgarde-Hitliste setzt. Dies hat sich noch nicht so sehr in der Anzahl der Schallplatteneinspielungen niedergeschlagen, doch in den Ausscheidungsrunden vieler internationaler Wettbewerbe greifen junge, heranreifende Pianisten auf die Rihmschen „Nummern“ zurück, gelegentlich gehören sie sogar zum (alternativen) Pflichtprogramm. Und eine absolut seriöse, ja hingebungsvolle Aufnahme wie jetzt die zur Diskussion stehende mit dem in Essen an der Folkwang Hochschule lehrenden, in Bremen und Hamburg ausgebildeten Bernhard Wambach (*1948) rückt alle klanglichen, strukturellen, dynamischen und klavierhandwerklichen Attraktivitäten dieser Stücke erneut ins lauschende, gelegentlich auch staunende Bewußtsein.

Wambach – stets ein eifriger Protagonist des Neuen – befaßt sich auf Tonträgern nicht zum ersten Mal mit Rihm. Als Mitglied von Manfred Reicherts Ensemble 13 spielte er 1982 im Rahmen einer 4 LPs umfassenden Rihm-Personale die Stücke Nr. 4–7. Hier nun für das noble Novitäten-Label Kairos lässt er die Nummer 6 aus; sie ist im Katalog des österreichischen Produzenten bereits in der Deutung von Siegfried Mauser berücksichtigt (Kairos 0012122).

Wer immer sich an die zeitgenössische Musik heranzutasten wagt – hörend und spielend –, dem sei diese intelektuell wie emotional aufregende Rihm-Übersicht empfohlen Auch für den Nur-Hörer erscheint es mir von großem Gewinn zu sein, wenn er sich die Partituren besorgt, denn viele Feinheiten und kreativen Grobheiten der Stücke erschliessen sich erst, wenn man die Ohren auch ein wenig mitlesen läßt (Nr. 1,4, 5 und 7 Universal Edition Wien, Nr. 2 Breitkopf & Härtel Wiesbaden).

Vergleichsaufnahme(n): Wambach: Nr. 4,5 und 7 (emp 82001/4); Mauser: Nr. 1 und 7 (Wergo 60141-50); Werz: Nr. 5 (Crescendo CTH 2240)

Peter Cossé † [25.09.2003]

ClavierTage Göttingen

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W. Rihm Klavierstück Nr. 7
2 Klavierstück Nr. 5 (Tombeau)
3 Klavierstück Nr. 4 (1974)
4 Klavierstück Nr. 2 op. 8b (1971)
5 Klavierstück Nr. 1 op. 8a (1970)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Bernhard Wambach Klavier
 
0012372KAI;9120010280115

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc