Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Sebastián de Vivanco

In Manus Tuas

Sebastián de Vivanco

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 11.04.03

Klassik Heute
Empfehlung

Glossa GCD 921405

1 CD • 64min • 2000

Denkt man an das goldene Zeitalter der spanischen Musik, so fällt einem zunächst Tomás Luis de Victoria ein. Doch in dessen Schatten steht völlig zu Unrecht ein weiterer Sohn der Stadt Ávilas, etwa drei Jahre jünger und vermutlich sogar aus derselben Schule stammend: Sebastián de Vivanco (ca. 1551–1622), Kapellmeister in Segovia, Ávilas und Salamanca. Zwar ist er im Gegensatz zu Victoria nie in Italien gewesen, doch zeigen seine Werke, daß er sich kompositorisch und stilistisch nichtsdestoweniger immer auf der Höhe seiner Zeit befand. Den besten Beweis hierfür geben nun The Orchestra of the Renaissance, sein musikalischer Leiter Richard Cheetham und der Gastdirigent Michael Noone.

Im Zentrum ihrer CD steht die Missa In manus tuas, eingerahmt und unterbrochen von zehn sehr unterschiedlichen Motetten und einem großen Magnificat. Zwei Stücken werden rein instrumental ausgeführt; bei den übrigen laufen Zink, Schalmeien, Posaunen, Dulzian, Orgel und Harfe colla parte mit und verbinden sich mit den elf Männerstimmen zu einem bestechend fülligen, warmen Ensembleklang. Ohnehin gelingt es den britischen Musikern vorzüglich, die feierliche Majestät dieser Musik angemessen zum Tragen zu bringen, ohne dabei die analytische Arbeit bei der klanglichen Umsetzung ihres Kontrapunkts zu vernachlässigen.

Der überaus lesenwerte Einführungstext und die auch im Detail sehr sorgfältige Präsentation entsprechen dem exzellenten Niveau der Interpretation und lassen diese Produktion zu einer der besten Hochrenaissance-CDs werden, die gegenwärtig verfügbar sind.

Dr. Matthias Hengelbrock [11.04.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 S. de Vivanco Ecce sacerdos magnus
2 Missa In manus tuas
3 In manus tuas
4 Caritas Pater est
5 Quis dabit capiti meo
6 Versa est in luctum
7 Circumdederunt me
8 Christus factus est
9 Assumpta est Maria
10 O quam suavis est
11 Magnificat quarti toni
12 Cantate Domino

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Orchestra of the Renaissance Orchester
Richard Cheetham Dirigent
Michael Noone Dirigent
 
GCD 921405;8424562214057

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019