Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Ondine ODE 1000-2D

2 CD • 1h 38min • [P] 2002

23.01.2003

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Noch immer fließt Kulturgeschichte in verschiedenen Ländern und Erdteilen unterschiedlich – fremd und fern erscheint Einojuhani Rautavaaras 1995/96 entstandene Oper Aleksis Kivi auf den ersten Blick, wie eine schluchten- und abgrundreiche Landschaft, in der eigenartige Psychen, Dämonen und Stimmen agieren und kein Figaro, Echnaton oder Florestan wirkt. Es dauert, bis sich unser ja geradezu mediterranes Gehör auf die düsteren Klangfarben, die immer neu zerbrochenen Mollakkorde und a-/poly-tonalen harmonischen Schründe einstellt. Aber langsam gewinnen die von kantabler Elegie durchtränkten Wendungen Kontur, und es öffnet sich lebendiges Musiktheater mit großem melodisch-gestischem Bogen, zwischen Passion und Obsession, Lokal-Kolorit und Welttheater. Aleksis Kivi (1834 – 1872) ist der Begründer der finnischsprachigen Literatur, der von seinen Gegnern und der Ignoranz der traditionellen Kultur zur Strecke gebracht wird, in Depression und Alkoholismus verfällt, in eine Heilanstalt eingeliefert wird und 38jährig stirbt. Gegenspieler ist der Ästhetikprofessor August Ahlquist, der Kivis umfassendes Werk als „sprachlich und moralisch wertlos“ verdammt. Damit öffnet sich hier doch sehr exemplarisch ein Terrain von Ideologie und Verachtung, von Opportunismus der Öffentlichkeit und ästhetischem Widerstand, wie es sich in unterschiedlichen Kulturen, auch mitteleuropäischen, immer wieder haut- und zeitnah ereignet, mit dem notwendigen Sprengstoff zum bösen Ende.

Rautavaaras sehr eigene wie gleichwohl reiche musikalische Sprache übt einen immer stärker werdenden Sog aus, und sein packender dramaturgischer Zugriff treibt Dichtung und Wahrheit in immer neu irrlichternde Halluzinationen, Realitätsverschiebungen und Psychosen. Alle mitwirkenden Musiker überzeugen eindringlich und sind hier hervorragende Boten eines Komponisten, dessen internationaler Radius zu Recht zunimmt.

Hans-Christian v. Dadelsen [23.01.2003]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Einojuhani Rautavaara
1Aleksis Kivi (Oper in drei Akten)

Interpreten der Einspielung

Das könnte Sie auch interessieren

15.11.2019
»zur Besprechung«

Perttu Haapanen, Flute Concerto // Ladies' Room // Compulsion Island / Ondine
"Perttu Haapanen, Flute Concerto // Ladies' Room // Compulsion Island / Ondine"

29.10.2018
»zur Besprechung«

Sebastian Fagerlund, Höstsonaten / BIS
"Sebastian Fagerlund, Höstsonaten / BIS"

14.11.2017
»zur Besprechung«

Olli Virtaperko, Romer's Gap / Ondine
"Olli Virtaperko, Romer's Gap / Ondine"

10.08.2015
»zur Besprechung«

Ténor Tenore!, French and Italian Opera Arias / BIS
"Ténor Tenore!, French and Italian Opera Arias / BIS"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige