Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Late Vivaldi Concertos

Late Vivaldi Concertos

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 30.01.03

Sony Classical SK 87733

1 CD • 72min • 2002

„Wie man Virtuosität und Charme zu einer geglückten Interpretation der Musik Vivaldis vereinigt, zeigt hervorragend Carmignolas Einspielung.“, heißt es in einer Rezension des Sammelwerks Il cimento dell’armonia e dell’inventione (das auch die berühmten Vier Jahreszeiten enthält) von Giuliano Carmigniolas Geigenspiel.

Dasselbe gilt auch jetzt für die vorliegende CD mit späten Violinkonzerten des unsterblichen Meisters des spätbarocken Melos, der Opfer so vieler Mißgriffe seiner Interpreten geworden ist. Instrumentale Meisterschaft verbindet sich hier mit jener Selbstbeschränkung, die es versteht, hinter dem Werk zurückzutreten. Und dieses in einer Weise, die den Gestus der Bescheidenheit nicht explizit thematisiert und damit die durchaus nicht die hintergründige Ebene suchende Musik Vivaldis verriete! Hier haben wir es mit der glücklichen Verbindung musikalischer Meisterschaft und einfühlender Selbstbescheidung zu tun, die alle Feinheit, Kunstfertigkeit und Anmut der Kunst des “prete rosso” zum Klingen bringt, ohne dabei weder zu hoch noch zu tief zu greifen: Eine perfekte Darstellung Vivaldischer Kunst also!

Detmar Huchting [30.01.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Vivaldi Violinkonzert h-Moll RV 386
2 Violinkonzert d-Moll RV 235
3 Violinkonzert F-Dur RV 296
4 Violinkonzert Es-Dur RV 258
5 Violinkonzert h-Moll RV 389
6 Violinkonzert Es-Dur RV 251

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Giuliano Carmignola Violine
Venice Baroque Orchestra Orchester
Andrea Marcon Dirigent
 
SK 87733;5099708773328

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc