Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Great Opera Recordings

Great Opera Recordings

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 13.11.02

Naxos 8.110191-92

2 CD • 2h 22min • 1933

„Leicht muß man sein“ – in ihrer Generation war die norddeutsche Sopranistin Lotte Lehmann der Inbegriff der so durch und durch österreichischen Marschallin im Rosenkavalier. Süffige Kantilene wußte sie mit lockerem Parlando zu verbinden, ein Grundton heiterer Gelassenheit gab der Figur zusätzlichen Adel. Auch Richard Mayr als Ochs, Maria Olszewska als Octavian und die silberklar singende Elisabeth Schumann als Sophie schaffen unverwechselbare Rollenporträts.

Zu Recht also gilt die von Robert Heger mit wienerischem Flair musizierte Aufnahme von 1933 als „Klassiker“ in der Diskographie des Werkes. Sie hat nur den einen Nachteil, daß sie fragmentarisch ist, nur etwa die Hälfte der Musik enthält.

Der Appendix auf der zweiten CD bringt zusätzliche Rosenkavalier-Highlights mit Richard Tauber, Conchita Supervia und Alexander Kipnis sowie einige Tracks mit der Marschallin Barbara Kemps, die noch expressiver und wortplastischer gestaltet als Lotte Lehmann, aber ohne deren spezifischen Charme.

Ekkehard Pluta [13.11.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Strauss Der Rosenkavalier (Komödie für Musik in drei Akten)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Lotte Lehmann Die Feldmarschallin - Sopran
Maria Olszewska Octavian - Mezzosopran
Richard Mayr Baron Ochs von Lerchenau - Baß
Elisabeth Schumann Sophie - Sopran
Victor Madin Herr von Faninal - Bariton
Anne Machalsky Marianne Leitmetzerin - Sopran
Hermann Gallos Valzacchi - Tenor
Bella Paalen Annina - Alt
Karl Ettl Polizeikomissar - Baß
William Wernigk Wirt - Tenor
Wiener Philharmoniker Orchester
Robert Heger Dirigent
 
8.110191-92;0636943119129

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

The Koroliov Series Vol. XVIII
Philips 1 CD 468 048-2
hänssler CLASSIC 1 CD 92.108
Emil Gilels plays Beethoven
Brahms<br />The Complete Works for Solo Piano Vol. 3
cpo 1 CD 777 020-2

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc