Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L.v. Beethoven

Koch-Schwann 1 CD 3-1499-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 07.02.02

Koch-Schwann 3-1499-2

1 CD • 66min • 2001

Wann wird ein Star der Klassikszene schon mal in eine der populistischen Talkshows des deutschen Fernsehens eingeladen? Eine nicht ganz unzweifelhafte Ehre, die der Pianistin Anna Gourari jüngst gleich mehrfach zuteil wurde. Der Anlaß freilich war nicht musikalischer, sondern filmischer Natur: Es ging um Werner Herzogs neueste Kinoproduktion, in der Anna Gourari die weibliche Hauptrolle spielt. Auf der Leinwand macht sie sich ganz gut als unglückliche Klavierspielerin, die ihren Lebensunterhalt in einem Kabarettorchester verdient.

Im richtigen Leben indes vermag die junge Russin an den Tasten dann doch weit mehr zu überzeugen. Für Beethovens drittes Klavierkonzert findet sie eine bewegend scheue Lauterkeit, als beschwöre sie den Geist der sanften Orpheusklagen im Mittelsatz des Vierten. Kein Wunder, daß sie mit dem c-Moll-Konzert einst die hochkarätig besetzte Jury des Concours Clara Schumann für sich einnahm. Zusammen mit der erfrischend transparent musizierenden Staatskapelle Dresden unter Sir Colin Davis gelingt ihr eine ebenso leichthändige wie tiefgründige Deutung. Auch die beiden populären Solowerke gestaltet Anna Gourari mit filigraner Hand unter Verzicht auf schwergewichtige Dramatisierungswut.

Eine bemerkenswerte Aufnahme, die weit mehr ist als nur Beiwerk zu einem Kinofilm.

Peter Schlüer [07.02.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L.v. Beethoven Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37
2 32 Variationen über ein eigenes Thema c-Moll WoO 80
3 Klaviersonate Nr. 8 c-Moll op. 13 (Pathétique)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Anna Gourari Klavier
Sächsische Staatskapelle Dresden Orchester
Sir Colin Davis Dirigent
 
3-1499-2;0099923149927

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019