Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

S. Rachmaninow

Sony Classical 1 CD SK 61767

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 06.01.02

Sony Classical SK 61767

1 CD • 79min • 1999

Mit einer weiträumig atmenden und wunderbar sonoren Deutung des zweiten Klavierkonzertes von Brahms bewies Emanuel Ax unlängst, daß er sich im Moment auf der Höhe seiner Kunst befindet. Nicht ganz mithalten kann da Yefim Bronfman. Und doch finden sich beide hier zu einem faszinierend originellen Weltklasseduo zusammen.

Die von flirrenden pianistischen Girlanden umrankten schwülen Träumereien der ersten Suite setzen die beiden mit einer dunkel schillernden Klangfarbenpalette volltönend in Szene. Das hat man zwar alles schon temperamentvoller gehört, zum Beispiel von den leichthändig explosiven Schwestern Pekinel, aber in Sachen luxuriöser Klangfarbenfülle reicht den beiden Starsolisten so schnell keiner das Wasser.

Gleiches gilt für die zweite Suite. Den überbordenden harmonischen Reichtum von Rachmaninoffs Tonsprache bringen Ax und Bronfman wie eine Kiste bunt glitzernder Edelsteine zum Leuchten. Und in der Tarantella zeigen sie, daß sie auch als pianistische Pyrotechniker zu gebrauchen sind.

Hochklassig zweifellos auch die Symphonischen Tänze, grandios temperamentvoll das Finale. Wenn man indes den irisierenden Reichtum der Orchesterfassung im Ohr hat, mutet die Version für zwei Klaviere selbst unter den Händen dieser beiden Differenzierungskünstler zumindest streckenweise etwas karg an.

Peter Schlüer [06.01.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 S. Rachmaninow Sinfonische Tänze op. 45 für 2 Klaviere
2 Suite Nr. 2 C-Dur op. 17 für zwei Klaviere
3 Suite Nr. 1 g-Moll op. 5 für 4 Klaviere (Fantaisie-Tableaux)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Emanuel Ax Klavier
Yefim Bronfman Klavier
 
SK 61767;5099706176725

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019