Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

E. Chausson

Hyperion 2 CD CDA67321/2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.09.01

Klassik Heute
Empfehlung

Hyperion CDA67321/2

2 CD • 2h 10min • 1999

Unter den Meistern der französischen "mélodies" ist Ernest Chausson (1855- 1900) ein Sonderfall, ein Komponist von solch zurückhaltendem Understatement, daß man ihn allzu leicht übersieht. Er gehört nicht zur herausragenden Klasse eines Duparc, Fauré, Ravel oder Debussy - eine Einschätzung, welcher der bescheidene, lebenslang von Selbstzweifeln geplagte Komponist sofort zugestimmt hätte. Leider hat ein tragischer Fahrradunfall seinem Leben so früh ein Ende gesetzt, daß er den Höhepunkt seines Schaffens nicht erreichen konnte. Seine nur 38 offiziell veröffentlichten Lieder, zu denen in dieser Anthologie einige nur in Manuskriptform erhaltene hinzugefügt wurden, zeigen eine unverkennbar individuelle Prägung, einen authentischen eigenen Stil. Nie sind es Vorzeigestücke, die sich präsentieren und ausstellen wollen, sondern sie sind stets gleichsam nach innen gerichtet. Chaussons Musik ist erfüllt von den charakteristischen Merkmalen des Fin-de-siècle: von "ennui" und "décadence", Depression und Fragilität, Flüchtigkeit und Zartheit. Viele Lieder sind in tiefe Elegie getaucht, erfüllt von Resignation, künden vom Bewußtsein eines unwiederbringlichen Verlusts. Von daher bemessen sich auch die anspruchsvollen Voraussetzungen und Fähigkeiten der Interpreten dieser Musik: unabdingbar sind hohe gestalterische Sensibilität und Subtilität, feines Raffinement und kostbare Koloristik, intellektuelle Durchdringung und artikulatorische Präzision.

Alle drei vokalen Protagonisten - Ann Murray, Chris Pedro Trakas, Felicity Lott - gebieten über das kongeniale Können, Chaussons Liedminiaturen behutsam, liebevoll und mit hohem Kunstanspruch zum Klingen zu bringen. Am Flügel assistiert Graham Johnson mit gewohntem Einfühlungsvermögen und geschmackvollem Spiel.

Kurt Malisch † [01.09.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 E. Chausson Les papillons op. 2 Nr. 3
2 Le charme op. 2 Nr. 2
3 Hébé op. 2 Nr. 6
4 L'albatros
5 Sérénade op. 13 Nr. 2
6 Nocturne op. 8 Nr. 2
7 Amour d'Antan
8 Nanny
9 La caravane
10 L'aveu
11 La pluie op. 17 Nr. 2
12 Serres chaudes
13 Les morts op. 17 Nr. 1

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Dame Felicity Lott Sopran
Ann Murray Mezzosopran
Chris Pedro Trakas Bariton
Graham Johnson Klavier
 
CDA67321/2;0034571173214

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie