Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L.v. Beethoven

MDG 1 CD MDG 303 1051-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.10.01

MDG MDG 303 1051-2

1 CD • 64min • 2000

Zu Beginn von Beethovens zweitem Klaviertrio G-Dur nimmt die Violine einen Gedanken des Klaviers auf und singt ihn verlangsamt, wie überlegend, nach. Man muß nur diese gesprächsartige Situation hören, um einen Eindruck von der Interpretationsweise des Trio Parnassus zu bekommen. Ohne etwa durch Lautstärke zu dominant zu werden, bestimmt der Geiger Wolfgang Schröder immer das Geschehen. Auch im Largo con espressione des zweiten Trios oder dem Adagio cantabile des ersten Trios scheinen die Klaviereinleitungen auf den Violonisten zu warten. Das liegt einerseits daran, daß sich der Pianist Chia Chou, obwohl das Klavier zumindest in den frühen Trios noch die strukturelle Ausgangsposition ist, verhält wie ein Begleitpianist: Die espressivo-Passagen im erwähnten Largo sind nicht eigenständig, gleichsam solistisch gedacht, sondern müssen förmlich von den Kommentaren der Streicher ergänzt werden. Damit ist der Fokus besonders auf Wolfgang Schröder gerichtet, weil Michael Groß (Violoncello) unauffällig grundiert. Und Schröder füllt mit seinem etwas näselnden, jedenfalls sehr charakteristischen Ton diese Lücke sehr überzeugend.

Dr. Michael B. Weiß [01.10.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L.v. Beethoven Klaviertrio Es-Dur op. 1 Nr. 1
2 Klaviertrio G-Dur op. 1 Nr. 2

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Trio Parnassus Klaviertrio
 
MDG 303 1051-2;0760623105123

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc