Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J.N. Hummel

Hungaroton 1 CD HCD 32004

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.09.01

Klassik Heute
Empfehlung

Hungaroton HCD 32004

1 CD • 65min • 2000

Mit den hier zum ersten Mal eingespielten Werken von Johann Nepomuk Hummel bleibt das 1994 gegründete Erdödy-Kammerorchester seinem Anliegen treu, solche bisher unbekannten Werke aufzuführen, die eine Beziehung zum Musikleben von Ungarn haben. Hummel bekleidete 1804-11, also teilweise noch "unter dem Regime" von Haydn, das Amt des zweiten Kapellmeisters am Hof der Esterházy-Fürsten - seine Messe D-Dur (sinnvoll ergänzt hier durch das Graduale Quod, quod in Orbe op. 88 und das Offertorium Alma virgo op. 89a) wie auch sein Te Deum stammen allesamt aus der Zeit seines Aufenthaltes in Ungarn. Und sie faszinieren in dieser Einspielung gleich von Anfang an: Durch die hervorragend gewählten Tempi, die geschliffenen orchestralen Farben und die affektvollen, jedoch nie ins Theatralische geratenen musikalischen Gesten der Interpretation entdeckt man Hummel, den gefeierten Klaviervirtuosen seiner Zeit, auch als erstklassigen Komponisten von Kirchenmusik. Eine vorbildliche Aufnahme, trotz kleiner Einwände hinsichtlich der sehr rauhen Männerstimmen im Chorklang.

Dr. Éva Pintér [01.09.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.N. Hummel Messe D-Dur
2 Quod, quod in orbe op. 88 (Graduale)
3 Alma virgo op. 89a (Offertorium)
4 Te Deum

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Éva Bodrogi Sopran
Chor Jeunesse Musicales Chor
Erdödy Chamber Orchestra Kammerorchester
Domonkos Héja Dirigent
 
HCD 32004;5991813200426

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc