Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

G. Ligeti

Teldec 1 CD 8573-83953-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.08.01

Klassik Heute
Empfehlung

Teldec 8573-83953-2

1 CD • 64min • 2000

Wenn alle weiteren Folgen des "Ligeti Projektes" vom Teldec-Label New Line so rundum gelingen wie diese Auftakt-CD, dann wird dies die ultimative Ligeti-Kompilation. Einzig das Booklet könnte etwas weniger pauschal versuchen, das einzigartige Phänomen Ligeti zu fassen, und wenigstens den fabelhaften Interpreten einigen Raum widmen. Im Zentrum dieser prachtvoll klingenden Produktion steht das Klavierkonzert von 1985- 88. Pierre-Laurent Aimard ringt die vielen Töne mit einer Leichtigkeit nieder, die man angesichts der bisweilen absurden Schwierigkeiten kaum für möglich hält. Aber nur so beginnen die Kombinationsrhythmen, -Melodien, -Verläufe und

-Klänge zu leben. Nur so entwickelt das fünfsätzige Werk seinen mechanischen Reiz, seinen irisierenden Zauber, seinen quirlenden Witz. Die restlichen Werke ebnen dem Hörer gleichsam den Weg zum (neben Lutoslawskis) wohl bedeutendsten Klavierkonzert der letzten 25 Jahre. Und bei Reinbert de Leeuw laufen als ordnendem Geist alle Fäden zusammen. So sinnlich kann Neue Musik sein. Aber nur die beste - und nur von den Besten gespielt.

Peter Korfmacher [01.08.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Ligeti Melodien
2 Kammerkonzert für 13 Instrumentalisten
3 Konzert für Klavier und Orchester
4 Mysteries of the Macabre für Trompete und Klavier

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Pierre-Laurent Aimard Klavier
Peter Masseurs Trompete
Schönberg Ensemble Ensemble
Asko Ensemble Ensemble
Reinbert de Leeuw Dirigent
 
8573-83953-2;0685738395323

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019