Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

R. Schumann

Hyperion 1 CD CDA67166

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.07.01

Klassik Heute
Empfehlung

Hyperion CDA67166

1 CD • 76min • 1999

Die extremen Tempobezeichnungen in Schumanns g-Moll-Sonate - das "So rasch wie möglich" und die in emphatischer Paradoxie folgenden Steigerungsappelle "Schneller" und "Noch schneller" - vermag Marc-André Hamelin beglückend umzusetzen in einen atemlos sich überschlagenden Himmelssturm. Ebenso bewegend gelingt ihm die zart schwebende Lyrik des Andantino. Erleichtert stellt man die fast gänzliche Abwesenheit jener etwas beklemmenden Unbeteiligtheit fest, die an diesem Ausnahmekünstler zuweilen zu beobachten war, wenn er nicht gerade mit exorbitant Schwierigem buchstäblich alle Hände voll zu hatte. Hier findet Hamelin - erstmals, wie mir scheint - zu ungebrochenem, flammend bekenntnishaftem Ausdruck. Seinem intellektuellen Durchdringungsvermögen stehen nun entsprechende emotionale Kräfte zur Seite. So vermag er nach der florestanischen Marschemphase im zweiten Satz der Fantasie die sublimen Traumgebilde des Finales überzeugend als eine nach innen gewendete Steigerung des Gesamtverlaufes darzustellen. So erfüllt und kraftgeladen wird man Schumann so bald sicher nicht wieder zu hören bekommen. Ein neuer Höhepunkt in Hamelins ohnehin einzigartiger Diskographie.

Peter Schlüer [01.07.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Schumann Fantasie C-Dur op. 17
2 Klaviersonate Nr. 2 g-Moll op. 22
3 Sinfonische Etüden op. 13

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Marc-André Hamelin Klavier
 
CDA67166;0034571171661

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Saint-Saëns
"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy

Interpreten heute

  • Michi Gaigg
  • Orfeo Barockorchester

Neue CD-Veröffentlichungen

Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826
ARD Music Competition 2016 Award Winner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

SWRmusic

Maurice Ravel
Dmitri Shostakovich
Les Vendredis
Florian Uhlig - Klavierkonzerte Vol. 2

→ Infos und Highlights

Thema Salonmusik

Benjamin Bilse
Ouvertüren Vol. 6
Emmerich Smola
Josef Strauß
Hyperion 1 CD CDA67169
Sony Classical 1 CD 496385 2

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

57051

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc