Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

ASV CD DCA 1099

1 CD • 70min • 1999, 2000

01.07.2001

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 6
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Allmählich scheint Ernesto Halffter (1905-1989) auch über Spanien hinaus die gebührende Beachtung zu finden. Sah man in ihm lange Zeit nur den Adlatus von Manuel de Falla, der mehrere Jahre der Fertigstellung von de Fallas unvollendetem Oratorium Atlantida widmete, so machen die CD-Aufnahmen der letzten Jahre deutlich, daß Halffter als eigenständiger Komponist im Schnittpunkt von zeitgenössischen Einflüssen, Rückbesinnung auf spanische Barock- und Renaissancemusik sowie sparsamen Entlehnungen aus der Volksmusik einen hervorragenden Platz in der spanischen Musik des zwanzigsten Jahrhunderts einnimmt. Halffter setzte de Fallas konzentriertem Ernst einen leichten, lyrisch-beschwingten Stil entgegen, wie ihn neben der berühmten Sinfonietta das Ballett Sonatina (1928) aufweist, das virtuos Scarlatti und Strawinsky beschwört. Die Apollinaire-Vertonung Automne malade und die Rapsodia Portuguesa verraten die Nähe zu Ravel. Die Wiedergaben unter Adrian Leaper sind gleichermaßen einfühlsam und lebendig, Ana Rodrigo erfreut mit klar geführtem Sopran.

Peter T. Köster † [01.07.2001]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Ernesto Halffter
1Sonatina (Ballett in einem Akt)
2Automne malade für Sopran und Kammerorchester
3Dos Canciones für Sopran und Klavier
4Rapsodia Portuguesa (Ravel gewidmet)

Vorherige ⬌ nächste Rezension

15.05.2006
»zur Besprechung«

 / harmonia mundi
/ harmonia mundi

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

01.02.2001
»zur Besprechung«

Con el corazón / RCA Victor
Con el corazón / RCA Victor

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige