Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Constantijn Huygens: Pathodia sacra et profana (1647)

NM Classics 2 CD 92109

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 01.03.01

NM Classics 92109

2 CD • 1h 36min • 2000

Constantijn Huygens (1596-1687) bezeichnete seine kompositorische Tätigkeit als die eines Amateurs. In Wirklichkeit tendierte der niederländische Diplomat zum "uomo universale", der in Dichtung und Kunst ebenso versiert war wie in den gängigen Wissenschaften der Spätrenaissance. Von seinen über 900 Kompositionen ist außer einem handschriftlich überlieferten Air nur der Druck Pathodia sacra et profana erhalten, der aus 20 Psalmvertonungen und 19 teils italienischen, teils französischen Liedern besteht, zu denen Huygens größtenteils auch den Text verfaßt hat.

Das aus den griechischen Wörtern "pathos" (Leidenschaft) und "aoide" (Gesang) zusammengesetzte Kunstwort "Pathodia" kennzeichnet das Anliegen von Huygens' Monodien. Ihm lassen die hier versammelten acht niederländischen Musiker hohe Gerechtigkeit widerfahren. Die Eigenarten ihres individuellen Timbres und ihres Stils stehen vor einer idealisierten Ästhetik, wodurch ihr Vortrag nicht nur ehrlicher, sondern auch leidenschaftlicher wird.

Dr. Matthias Hengelbrock [01.03.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Huygens Pathodia sacra et profana (1647)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Anne Grimm Sopran
Wilke te Brummelstroete Mezzosopran
Nico van der Meel Tenor
Peter Kooij Baß
Leo van Doeselaar Orgel
Siebe Henstra Cembalo
Mike Fentross Theorbe
Mieneke van der Velden Gambe
 
92109;8713309921090

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019