Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Strawinsky Igor: Le Sacre du Printemps (Bilder aus dem heidnischen Rußland in zwei Teilen)

Teldec 1 CD 8573-81041-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.01.01

Klassik Heute
Empfehlung

Teldec 8573-81041-2

1 CD • 31min • 1999

Natürlich wird man mir im Hinblick auf die folgenden Bravo-Ausrufe Voreingenommenheit vorhalten, denn im publizistischen Nachhall meines New York-Besuches bei Fazil Say (vgl. »KLASSIK HEUTE« 7/00, S. 102) habe ich bereits von einer Strawinsky-Delikatesse ersten Ranges geschwärmt – freilich in Kenntnis nur weniger Passagen dieser ebenso klug weiterentwickelten wie fulmimant ausgeführten Transkription für Klavier zu vier Händen. Ich stehe zu meinem Wort, nachdem ich nun die komplette Aufnahme mit wachsendem Staunen und wachsender Kenntnis eines komplizierten Werkes genossen habe, dessen Urtümlichkeit ja ganz sonderbar mit einer schier fanatischen Geplantheit Hand in Hand geht. Say modelliert nicht nur die Themen in ihrer unisonen und polyphonen Urwüchsigkeit, er "instrumentiert" sie mit den originalen Künsten und mit manchen quasi-artifiziellen Tricks der Saiteninbetriebnahme im Sinne einer vom Klavier angerührten Orchesteralchimie, die fesselnde Impulse aus den perkussiven Aktionen erhält, wie sie nur ein melodiöses Schlaginstrument wie das Klavier hervorzubringen versteht. Say wacht über dem Ganzen, ist aber auch verwegener, explodierender Teil desselben.

Peter Cossé [01.01.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 I. Strawinsky Le Sacre du Printemps (Bilder aus dem heidnischen Rußland in zwei Teilen)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Fazil Say Klavier
 
8573-81041-2;0685738104123

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik für Flöte

Channel Classics 1 CD CCS 15798
Francois Couperin
Accent 2 CD ACC 20138/139
Carl Philipp Emanuel Bach
FROM A TO Z

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Béla Bartók
cpo 1 CD 999 926-2
Japonisme
Warner Classics 1 CD 2564 61255-2
Nataša Veljković
Luisa Imorde • Zirkustänze

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc