Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Giacomo Meyerbeer

dt. Komponist

Biographie

Am 5. September 1791 in Berlin geboren, erhielt Giacomo Meyerbeer Klavier- und Kompositionsunterricht u.a. bei Clementi und Abbé Vogler. Seine ersten Kompositionen waren in Deutschland erfolglos. 1816 ging er auf Salieris Rat hin nach italien, wo er mit sechs Opern im italienischen Stil erste Erfolge erzielte. 1831 ging er nach Paris. An der Grand Opéra erlangte er mit seinen französischen Opern (Robert der Teufel, Die Hugenotten) Weltruhm. Meyerbeer gilt als der Vollender der französischen Großen Oper und als Großmeister der Gattung. 1842 wurde er Nachfolger Spontinis als Generalmusikdirektor der Königlichen Oper in Berlin.

Tabellarische Biographie

5.9.1791geboren in Vogelsdorf b. Berlin als Sohn einer wohlhabenden Kaufmannsfamilie. Sein Elternhaus war Treffpunkt von Berliner Musikern und Intellektuellen. Seine musikalische Ausbildung erhielt er u.a. von Franz Zelter, Abbé Vogler und Franz Lauska. Der junge Meyerbeer war ein ausgezeichneter Pianist.
1810Aufführung seines ersten Bühnenwerks, der Tanzpantomime Der Fischer und das Milchmädchen.
1811UA von Jephtas Gelübte
1814Reisen nach Paris, London und Venedig. In Italien blieb Meyerbeer mit Unterbrechungen 9 Jahre, zahlreiche seiner frühen Opern, die heute vergessen sind, entstanden dort (Romilda e Constanza (1817), Semiramide riconoscuta und Emma di Resburgo (1819).
1824UA von Il Crociato in Egitto in Venedig.
1825London und Paris übernehmen die Oper Il crociato in Egitto. Gasparo Spontini schlägt Meyerbeer vor, eine Oper für Berlin zu komponieren.
1831-1836Entstehung der gößtn Erfolgsoper des Komponisten: Robert le Diable 1831 in Paris, Les Huguents, UA Paris 1836.
1842Nachfolger Spontinis Als Berliner GMD.
1849UA vo Le Prophète in Paris.
1854Die umgearbeitete Oper Le étoil du Nord kommt in Paris heraus. Die Erstfassung hieß Ein Feldlager in Schlesien.
1959UA von Dinorah in Paris.
1860Die Oper L'Africaine (Die Afrikanerin), die ursprünglich Vasco da Gama heißen sollte, kam wurde erst 1865 nach dem Tod des Komponisten in Paris uraufgeführt.
2.5.1864gestorben in Paris (Frankreich)

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige