Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Aram Khatchaturian

* 06.06.1903 Tiflis
† 01.05.1978 Moskau

Nicht nur der berühmte Säbeltanz aus dem Ballett Ganajeh macht ihn unsterblich. Auch eine Fernsehwerbung aus den70er Jahren („Kossakenkaffee“), die britische Fernsehserie Die Onedin Linie, Stanley Kubricks 2001: Odyssee im Weltraum oder James Camerons Aliens – Die Rückkehr verwenden Musik von Aram Khatchaturian und machten sie so in der ganzen Welt bekannt – auch wenn vielleicht vielen der Name des Komponisten der ihnen bekannten Musik gar nicht geläufig ist. Nicht zuletzt stammt auch die armenische Nationalhymne aus Khtachaturians Feder. Obwohl er die meiste Zeit seines Lebens in Moskau verbracht hat, gilt Aram Khatchaturian als der erste und bedeutendste Komponist Armeniens. Geboren wurde er am 6. Juni 1903 im georgischen Tiflis als Sohn armenischer Eltern. 1922 ging er nach Moskau, um Biologie zu studieren, entschied sich dann aber sehr bald um und schrieb sich am Gnessin-Institut für Cello ein. Drei Jahre später wechselte er in die Kompositionsklasse und konnte bereits 1926 seine erste Komposition im Druck veröffentlichen. 1929 setzte er sein Kompositionsstudium bei Nikolai Miaskowski und Reinhold Glière am Moskauer Konservatorium fort und reichte 1934 seine erste Sinfonie als Diplomarbeit ein. Zwei Jahre später konnte er mit seinem Klavierkonzert erstmals internationale Beachtung erzielen, die er mit seinem Violinkonzert von 1940 – geschrieben für David Oistrach – endgültig festigte. Bereits seit 1937 war er in öffentlichen Stellungen tätig und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Trotzdem wurde er 1948 vom Zentralkomitee der Kommunistischen Partei gemaßregelt und erst 1958 wieder rehabiliert. Ab 1950 trat er neben seiner Kompositionstätigkeit auch als Dirigent mit Konzerten im In- und Ausland auf. 1951 wurde er Professor für Komposition am Moskauer Konservatorium, daneben unterrichtete er auch am Musikpädagogischen Institut Gnessin. Darüber hinaus war er viele Jahre Mitglied des Organisationskomitees des sowjetischen Komponistenverbandes. Khatchaturians Musik ist stark vom armenischen und russischen Volksgut geprägt. Neben den beiden Werken,die ihn berühmt machten, schrieb er weitere bedeutende Kompositionen: zwei Sinfonien, das Chorwerk Poem für Stalin, Solokonzerte, Kammermusik, Schauspiel- und Filmmusiken und Lieder. 1956 vollendete er das Ballett Spartakus. Zu seinen letzten Arbeiten gehörte das Konzert Rhapsodies für Violine, Violoncello, Klavier und Orchester. Eine Auswahl seiner Werke wurde im Jahr 2013 zum Weltdokumentenerbe erklärt. Aram Khatchaturian starb vor 40 Jahren, am 1.Mai 1978 in Moskau.

Diskographie [17] Werke [22]

Diskographie aktuelle Auswahl: 17

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

Miniaturen für Flöte und Gitarre

CD 50-2013;7619931201320
zur Besprechung
Hier geht es um Wiederbegegnungen mit Meisterinterpreten als "klassische" Diener am Werk, so objektiv wie möglich, so subjektiv wie nötig. Dafür stehen der Flötist Peter-Lukas Graf, der seine künstlerische Laufbahn 1950 beim Orchester im ...

Claves CD 50-2013 • 1 CD • 56 min.

01.07.01 [8 8 8]

Klarinettentrios

SU 3481-2 131;0099925348120
zur Besprechung
Es ist ein phantastisch gut miteinander musizierendes Damenterzett, das sich mit Hingabe einigen höchst diffizilen Spitzenwerken der klassischen Kammermusik-Moderne widmet. Spektakuläre Gegensätze von folkloristisch durchwirkten Vertracktheiten ...

Supraphon SU 3481-2 131 • 1 CD • 58 min.

01.07.01 [8 6 8]

S.E. Bortkiewicz • A. Khatchaturian • N. Rimsky-Korssakoff

pmr 0036;9120040731007
zur Besprechung
Das Hören dieser CD verführt dazu, das Booklet immer mal wieder zur Hand zu nehmen. So, als müsse man sich staunend vergewissern: Wie viele Musiker sind tatsächlich an diesem Kammerorchester beteiligt? Fehlanzeige – es bleiben nach wie vor vier ...

paladino music pmr 0036 • 1 CD • 71 min.

14.05.15 [10 10 10]

Fortezza

CLCL 110;4260113461105
zur Besprechung
Das Saxofon wird in Klassik-Kreisen oftmals mit einer gewissen Skepsis betrachtet. Ungeachtet großer „klassischer“ Saxofonisten wie Sigurd Rascher, Jean-Marie Londeix oder John-Edward Kelly wird das Instrument gerne einseitig mit dem Jazz assoziiert ...

Classicclips CLCL 110 • 1 CD • 55 min.

24.02.09 [9 10 10]

Ida Haendel plays Khachaturian & Bartók Violin Concertos

94.207;4010276022060
zur Besprechung
Aram Chatschaturjans Konzerte tun nur so, als seien sie für Virtuosen. Natürlich müssen die Solisten sämtliche technischen Register ziehen, doch wenn sie nicht mehr tun, brechen sie selbst bei den lärmendsten, wildesten Tänzen und Sprüngen ein wie ...

SWRmusic 94.207 • 1 CD • 77 min.

06.06.11 [5 6 6]

Aram Khachaturian

Symphony No. 2 • 3 Concert Arias

777 972-2;0761203797226
zur Besprechung
Vom Sohn eines Buchbinders zum gefeierten Komponisten: Aram Khatchaturian war seine musikalische Karriere nicht in die Wiege gelegt, doch das umfangreiche Schaffen des stets regimetreuen Komponisten aus dem georgischen Tiflis, das teilweise sogar ...

cpo 777 972-2 • 1 CD • 72 min.

09.08.16 [9 9 9]

Aram Khatchaturian

Piano Concerto • Concerto-Rhapsody

777 918-2;0761203791828
zur Besprechung
Aram Chatschaturjans Klavierkonzert Des-Dur von 1936 gilt – nicht völlig zu Unrecht – als eklektizistischer Reißer, dem es ein wenig an musikalischer Substanz fehlt, weshalb das Stück auf deutschen Konzertpodien recht selten zu hören ist. Obwohl ...

cpo 777 918-2 • 1 CD • 55 min.

08.06.18 [9 10 9]

Aram Khatchaturian Konzerte für Violine und Violoncello

Arabella Steinbacher, Daniel Müller-Schott

C 623 041 A;4011790623122
zur Besprechung
Orfeo gibt dieser Produktion auf der Rückseite einen kurzen Text bei: „Zwei außergewöhnliche Künstler interpretieren zwei außergewöhnlicheWerke: Daniel Müller-Schott und Arabella Steinbacher widmen sich Khatchaturjans Konzerten und ihrer ...

Orfeo C 623 041 A • 1 CD • 70 min.

02.06.04 [9 7 8]

A. Khatchaturian

RUS 288171;0794881617425
zur Besprechung
Einst galt er als einer der Großen in der sowjetischen Musik: der Armenier Aram Khatschaturian. Im Gegensatz zu Prokofieff und Schostakowitsch suchte er nie die äußere oder innere Emigration. Er bekannte sich voll zur Eingängigkeit des ...

Le chant du monde RUS 288171 • 1 CD • 63 min.

01.01.01 [4 6 5]

A. Khatchaturian

8.555919;0747313591923
zur Besprechung
Mit dieser verdienstvollen Produktion macht Naxos einmal mehr auf den eminenten armenischen Komponisten Aram Khatchaturjan aufmerksam, der jenseits des Säbeltanz hochkarätige Konzertmusik hinterlassen hat. Das wunderbare Violinkonzert erfreut sich ...

Naxos 8.555919 • 1 CD • 62 min.

22.03.04 [9 9 9]

Sergey Khachatryan

V4959;0822186049594
zur Besprechung
Bei der ersten Lektüre des Booklets dieser CD denkt man – unabhängig von der fantasievollen Koppelung eines Reißers mit einem herrlichen, wenig gspielten Stück – erstmal seufzend: Wieder so ein hoffnungsvoller, junger Geigenvirtuose. Dann der Anfang ...

naïve V4959 • 1 CD • 70 min.

30.01.04 [9 9 9]

Nima Farahmand Bafi

Persian Inspirations

ACD6154;4012116615432
zur Besprechung
Die CD des jungen iranischen Pianisten Nima Farahmand Bafi ist ein Plädoyer für das Miteinander musikalischer Kulturen ebenso wie für die Koexistenz improvisierter und komponierter Musik im Konzertsaal - und ein Statement für die klangliche ...

Animato ACD6154 • 1 CD • 67 min.

08.12.16 [10 10 10]

Säbeltanz

HERA02105;4025463021054
zur Besprechung
Der in Georgien geborene, aber aus Armenien stammende Komponist Aram Khatschaturian (1903 -1978) hat neben seiner repräsentativen Bedeutung für das sowjetische Musikleben auch das Verdienst, Elemente folkloristischer Musik aus der Kaukasus-Region in ...

Edition Hera HERA02105 • 1 CD • 58 min.

01.01.01 [6 8 7]

Sona Shaboyan Piano Music from Armenia

OC 374;4260034863743
zur Besprechung
Eine literarisch anregende, im virtuosen Ernstfall pianistisch elektrisierende Talentprobe bietet die armenische Pianistin Sona Shaboyan mit Kompositionen ihrer schöpferischen Landsleute. Unter ihnen befindet sich natürlich Aram Katchaturian, dessen ...

OehmsClassics OC 374 • 1 CD • 68 min.

15.04.05 [8 8 7]

Astrig Siranossian

Khachaturian & Penderecki Cello Concertos

SO-1802;7619931180229
zur Besprechung
In seinem ersten Cellokonzert (1967/1973) entfesselte Krzysztof Penderecki eine ungezügelte kakophonische, perkussionsgeladene Wucht, mit einem mehr viszeralen als spezifisch erkennbaren Solopart. Starker Tobak und nichts für schwache Nerven. Im ...

Claves SO-1802 • 1 CD • 70 min.

11.07.18 [9 10 9]

A. Khatchaturian • P. Tschaikowsky

2564 63074-2;0825646307425
zur Besprechung
Über diese CD muß man keine großen Worte verlieren. Ihr eigentlicher Reiz liegt in der recht originellen Kopplung: Tschaikowskys eingerittenes Schlachtroß gegen den stampfenden Zossen von Aram Chatschaturjan antreten zu lassen, das ist sicher eine ...

Warner Classics 2564 63074-2 • 1 CD • 62 min.

17.07.06 [7 6 7]

Who Is Afraid Of 20th Century Music? Vol. 3

SXP 130081;4260022450818
zur Besprechung
Auch die dritte Folge des Silvesterkonzertes, das Ingo Metzmacher in Hamburg unter dem Titel „Wer hat Angst vor der Musik des 20. Jahrhunderts?“ veranstaltet, enthält wieder eine Fülle fetziger Reißer oder Schmuselyrik aus der als „modern“ ...

Sony Classical SXP 130081 • 1 CD • 77 min.

17.06.02 [8 7 8]

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc