Evelyn Glennie: Diskographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Diskographien insgesamt: 12813

Evelyn Glennie

Percussionistin

* 19.07.1965 in Aberdeenshire

Die britische Schlagzeugerin und Kompoistin Evelyn Glennie wurde am 19. Juli 1965 in Aberdeenshire, Schottland, geboren. Sie wuchs auf dem Bauernhof ihrer Eltern auf. Mit zwölf Jahren begann sie, Pauke, Trommeln und Xylophon zu spielen. Infolge eines Nervenleidens besitzt sie nur noch ein Hörvermögen von 20%. Töne und Musik nimmt sie hauptsächlich über Vibrationen wahr. Sie studierte Klavier und Schlagzeug an der Royal Academy of Music in London. Ihre Autobiografie Good Vibrations (1990) wurde zu einem Bestseller und machte sie berühmt. Konzertreisen führten sie seither nach Japan, Europa und häufig in die USA. Sie tritt mit den großen Orchestern der Welt und mit den wichtigsten Ensembles für zeitgenössische Musik auf und gibt Solokonzerte, u.a. auch wiederholt bei den populären Proms in London. 2012 hatte sie einen großen Auftritt bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele. Neben ihrer Konzerttätigkeit ist sie auch als Komponistin aktiv und komponierte Filmmusik für zahlreiche Fernsehproduktionen der BBC. Daneben betätigt sie sich auch ehrenamtlich für gemeinnützige Organisationen für Gehörlose, Menschen mit Behinderung und junge Musiker. Für die Einspielung der Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug von Béla Bartók erhielt sie 1988 einen Grammy. Evelyn Glennie wurde mit 15 Ehrendoktorwürden von britischen Universitäten geehrt. 1993 wurde sie mit dem Orden Officer of the Order of the British Empire (OBE) ausgezeichnet und 2007 als Dame Commander of the Order of the British Empire (DBE) in den britischen Adelsstand erhoben. Im März 2015 wurde ihr der schwedische Polar Music Prize verliehen.

Biographie Diskographie [3]

Diskographie

= Besprechungsdatum = Bewertung

M. Daugherty

8.559165;0636943916520
zur Besprechung
Hätte Theodor W. Adorno die Musik von Michael Daugherty (geb.1954) gehört, so hätte er etwa so reagiert wie Karl Marx auf Bill Gates oder Charles Darwin auf Moses. Aber vielleicht muß man die vermeintlich stringenten Gesetze der Musikgeschichte gar ...

Naxos 8.559165 • 1 CD • 65 min.

12.11.04 [8 8 7]

Béla Fleck - perpetual motion

Werke von Scarlatti, Bach, Debussy, Chopin, Tschaikowsky, Brahms, Paganini, Beethoven

SK 89610;5099708961022
zur Besprechung
Banjo und klassische Musik – geht das zusammen? Sollte das Banjo nicht doch besser im unzertrennlichen Gespann zusammen mit der Fiddle der Lagerfeuer-Romantik der Country ’n’ Western-Musik oder dem Dixieland-Sound treu bleiben? Das Verblüffende: es ...

Sony Classical SK 89610 • 1 CD • 58 min.

17.04.02 [8 8 7]

Chr. Rouse

ODE1016-2;0761195101629
zur Besprechung
Was bleibt übrig nach dem Brand von Walhall und dem Ende der Götter? Alberich natürlich, der gierige Zwerg, der sich nach Verklingen der letzten Takte von Wagners Götterdämmerung kruschpelnd und knarrend bemerkbar macht und alsbald zwar nicht die ...

Ondine ODE1016-2 • 1 CD • 64 min.

03.09.04 [10 10 10]

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc