Joseph Moog: Diskographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Diskographien insgesamt: 12645

Joseph Moog

* 26.12.1987 in Neustadt an der Weinstraße

Gleich nach Weihnachten darf Joseph Moog dieses Jahr seinen 30. Geburtstag feiern. Der junge Pianist wurde am 26. Dezember 1987 in Neustadt an der Weinstraße geboren. Im Alter von vier Jahren erhielt er den ersten Klavierunterricht und komponiert seit frühester Kindheit. Bereits mit zehn Jahren, von 1998 bis 2001, besuchte er als Jungstudent die Karlsruher Musikhochschule bei Prof. Sontraud Speidel, konzertierte als Elfjähriger erstmals mit einem Orchester und mußte nur ein weiteres Jahr auf seine ersten größeren Klavierabende warten. Ein Wendepunkt in seiner Entwicklung war die Aufnahme des Unterrichts bei Bernd Glemser in Würzburg, der ihn immer wieder förderte und forderte. Ein Höhepunkt war unter anderem sein Debüt in der „New Grand National Hall“ in Peking (2008) mit Rachmaninoffs zweitem Klavierkonzert; der Abend wurde mitgeschnitten und landesweit ausgestrahlt. Joseph Moog nahm an Meisterkursen bei Prof. John O'Connor, Dublin, und Prof. Miguel Proenca, Rio de Janeiro, teil. Mit seinen 30 Jahren zählt Joseph Moog heute zu den herausragenden jungen Pianisten mit internationaler Reputation. Besondere Aufmerksamkeit erweckt er durch sein hochvirtuoses Spiel und durch seine eigenen Kompositionen, die er regelmäßig im Rahmen seiner Recitals vorstellt. Joseph Moog hat bereits mit zahlreichen namhaften Orchestern und renommierten Dirigenten zusammengearbeitet und ist gerngesehener Gast bei allen bekannten Musikfestivals. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen dokumentieren den Werdegang des jungen Pianisten. Mit 18 Jahren bereits erhielt er den Musikpreis des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen (VDKD), der jährlich an förderungswürdige junge Musiker oder Ensembles vergeben wird, die zur Entwicklung eines innovativen, hochwertigen und vielfältigen Musiklebens in Deutschland beitragen. 2014 erhielt er den International Classic Music Award als Solist des Jahres für seine Einspielung von „Scarlatti- Illuminated“. Die Einspielung stellt Klaviersonaten von Domenico Scarlatti Sonaten-Transkriptionen berühmter Klaviervirtuosen des 19. und 20. Jahrhunderts wie Carl Tausig, Ignaz Friedman und Walter Gieseking gegenüber. Im September 2015 wurde er bei den „Gramophone Classical Music Awards“ zum Nachwuchskünstler des Jahres gekürt. Die Auszeichnung wurde ihm bei der Zeremonie in Londons St John’s Smith Square von der britischen Sopranistin Catherine Bott überreicht. Die Jury lobte den damals 27-Jährigen als einen der brillantesten Pianisten der Gegenwart – mutig und vorausschauend mit unglaublicher Musikalität, Reife und Technik.

Biographie Diskographie [3]

Diskographie

= Besprechungsdatum = Bewertung

Divergences

50-1005;7619931100524
zur Besprechung
Im Fall des jungen, 21-jährigen Pianisten Joseph Moog erlaube ich mir guten Gewissens zu einer rezensentischen, vor allem aber Label-strategischen Allerweltsformel zu greifen: Moog gehört zweifellos zu den interessantesten Interpreten seiner ...

Claves 50-1005 • 1 CD • 69 min.

22.04.10 [9 9 9]

Josef Moog

Debussy • Ravel

4204;0880040420422
zur Besprechung
Eigentlich hat die Geschichte der 12 Études von Claude Debussy einen bitteren Beigeschmack, denn der bereits todkranke Komponist schrieb sie im Wettlauf mit der Zeit. Während seine Kräfte schwanden und die Symptome immer alarmierender wurden, ...

Onyx 4204 • 1 CD • 65 min.

16.12.18 [10 10 10]

Scarlatti Illuminated

4106;0880040410621
zur Besprechung
Auf geschickte Weise umgeht Joseph Moog auf seinem Album „Scarlatti Illuminated“ das Problem mancher Rezitale, dass nämlich das Programm in eine ermüdende Folge kurzer Stücke zerfällt. Denn der deutsche Pianist, Jahrgang 1987, Schüler Bernd Glemsers ...

Onyx 4106 • 1 CD • 63 min.

13.03.13 [10 10 10]

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc