Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Sir Simon Rattle

Dirigent

Biographie

Am 19. Januar 2015 feierte der Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, Sir Simon Rattle seinen 60. Geburtstag. Er wurde 1955 in Liverpool geboren und studierte an der Royal Academy of Music Schlagzeug. Zunächst war er Mitglied des Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, später viele Jahre lang Chefdirigent des City of Birmingham Symphony Orchestra. Die Berliner Philharmoniker wählten ihn 1999 zu ihrem Chefdirigenten als Nachfolger von Claudio Abbado. 2002 trat er diese Position an und hat im Rahmen seiner langjährigen Tätigkeit nichtnur in Berlin, sondern auch auf zahlreichen Tourneen mit dem Orchester gastiert. Im Rahmen einer Orchestervollversammlung gab Sir Simon Rattle bekannt, dass er mit dem Auslaufen seines derzeitigen Vertrages im Sommer 2018 seine Amtszeit als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker beenden wird. Sir Simon Rattle: „2018 werde ich 16 Jahre mit den Berliner Philharmonikern zusammengearbeitet haben. Davor war ich bereits 18 Jahre Chefdirigent in Birmingham. Außerdem werde ich dann kurz vor meinem 64. Geburtstag stehen. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich liebe dieses Orchester und habe auch deswegen den Musikern meinen Entschluss so früh wie möglich mitgeteilt. Ich hoffe sehr, dass ihnen damit genug Zeit bleibt, um in Ruhe die weitere Planung zu beginnen. Ich freue mich auf viele schöne Konzerte in den kommenden fünf Jahren und darüber hinaus und bin sehr dankbar für die bisherige gemeinsame Zeit.“

Tabellarische Biographie

1955geboren am 19.1.1955 in Liverpool.
1971-1974Studieum an der Royal Academy of Music in London.
1973Gewinn des Ersten Preises beim Intern. John-Player-Wettbewerb.
1974Chefassistent beim Bournemouth Symphony Orchestra and Sinfonietta.
1975Debüt bei der Glyndebourne Touring Opera
1977Glyndbourne Festival-Debüt mit Janáceks Das schlaue Füchslein.
1979USA-Debüt beim Los Angeles Philharmonic Orchestra.
1980Principal Conductor des City of Birmingham Symphony Orchestra.
1981-1983Künstlerischer Leiter beim South Bank Summer Music Festival, Gastdirigate bei der London Sinfonietta, dem London Philharmonic Orchestra und dem Philharmonia Orchestra London.
1981-1994Erster Gastdirigent des Los Angeles Philharmonic Orchestra.
1985New York-Debüt mit einem Gastspiel des Los Angeles Philharmonic Orchestra.
1988Operndebüt in den USA mit Wozzeck und der Los Angeles Opera
1990-1998Chefdirigent des City of Birmingham Orchstra, Tournee mit dem Orchester durch Japan und Nordamerika. Aufführung aller Beethoven-Sinfonien bei den Salzburger Festspielen
2001am 21. September 2001 verlängert Rattle seinen Exklusivvertrag mit EMI um weitere fünf Jahre. Im selben Monat unterzeichnet er den Zehnjahresvertrag als neuer Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Rattle wurde als 47. Chefdirigent des Orchesters an dessen Spitze gewählt. Als Bedingung verlangt er jedoch, dass das Orchester in eine Stiftung umgewandelt wird. Der Senat stimmte dieser Forderung zu, weshalb es nicht mehr das "Berliner Philharmonische Orchester" bei Live-Konzerten und die "Berlinr Philharmoniker" für CDs/Videos etc. gibt, sondern nur noch "Berliner Philharmoniker".
2002Im Rahmen der Wiener Festwochen führt Rattle mit den Wiener Philharmonikern alle Beethoven-Sinfonien auf. EMI produziert den Live-Mitschnitt in einer 5-CD-Box.
2003Im März veröffentlicht EMI die Beethoven-Sinfonien mit den Wiener Philharmonikern unter Rattle. In der 150jährigen Geschichte des Orchesters hat es bisher nur vier Beethoven-Sinfonien-Zyklen gegeben: 1918 unter Weingartner, 1948 unter Furtwängler, 1956 unter Schuricht und 1987/88 unter Abbado. Zum ersten Mal spielen die Wiener Philharmoniker die Beethoven-Sinfonien nach der im Jahre 2000 vollendeten, neuen wissenschaftlichen Notenausgabe des Bärenreiter-Verlages.
2004Erstmals dirigiert Rattle Orffs Carmina burana zum Silvesterkonzert in der Berliner Philharmonie (Live-Mitschnitt bei EMI).
2005Am 12.01.2005, wenige Tage vor seinem 50. Geburtstag, gibt Rattle sein Debüt an der Wiener Staatsoper mit Wagners Parsifal.
2013Am 10. Januar gibt Sir Simon Rattle bekannt, dass er seine Tätigkeit als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker nach Ablauf seines Vertrages 2018 nicht verlängern will.
2014Sir Simon Rattle freut sich mit seiner Frau Magdalena Kozená auf die Geburt des dritten gemeinsamen Kindes im Juni. Die Dirigate des Waldbühnenkonzertes am 27. Juni 2014 und der Sommertourneekonzerte vom 21.-28. Juni 2014 wird Gustavo Dudamel übernehmen. Im November Konzerte in Berlin und anschließend Kurz-Tournee nach Warschau und Budapest aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Mauerfalls.

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige