<!--#4dscript/www_infothek:title/lexikon--> : Die Methode existiert nicht. Commedia dell'arte – Lexikon der Infothek bei Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Das kleine Lexikon

 

Commedia dell'arte

Seit Anfang des 16. Jahrhunderts bis ca. 1750 in Italien auftretende, vagabundierende Schauspieltruppen, die mit ihren komischen Stücken und typisierten Figuren die Entstehung und Entwicklung der komischen Oper stark beeinflußten. Die Aufführungen waren nach einem groben Handlungsablauf stets improvisiert und mit artistischen Einlagen versehen. Die Schauspieler trugen dabei typische Masken und Kostüme, die die Figuren (Pantalone, Dottore, Arlecchino, Scaramuccio, Columbine u.a.) schon rein optisch charakterisierten. Über die Entstehung der commedia dell'arte selbst ist kaum etwas bekannt, ihre Figuren aber ziehen sich wie ein roter Faden durch die ganze Geschichte der komischen Oper (Pergolesi: <i>La serva padrona</i>, Mozart: <i>Le nozze di Figaro</i>, Strawinsky: <i>Pulcinella</i> etc.).

→ zur Übersicht

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Liedgesang

Paul Arnim & Peter Edelmann – Two Voices, One Name
Teresa Berganza
Brahms – Lieder
BIS 1 CD 1510
Living Voices Vol. 6 – Gerhard Hüsch

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Domenico Scarlatti
cpo 1 CD 777 585-2
SWRmusic 1 CD 93.246
The complete Bach transcriptions by Walter Rummel
Wanderer
Études pour piano Vol. II

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc