<!--#4dscript/www_infothek:title/lexikon--> : Die Methode existiert nicht. Quintenzirkel – Lexikon der Infothek bei Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Das kleine Lexikon

 

Quintenzirkel

Die graphische Darstellung sämtlicher Dur- und Molltonarten in Form eines Kreises. Ausgehend vom neutralen Punkt C (= Tonart ohne Vorzeichen) bewegt man sich immer um eine Quinte weiter nach oben (G-D-A-E-H-Fis) oder nach unten (F-B-Es-As-Des-Ges), wobei die Tonarten mit jedem Quintschritt ein Kreuz bzw. ein B mehr als Vorzeichen erhalten. Mit dem sechsten Schritt schließt sich der Quintenzirkel: Fis-Dur und Ges-Dur haben dann z.B. auf einer Klaviatur die gleichen Tasten. Die Molltonarten erhält man analog, indem man von der Dur-Tonart eine kleine Terz nach unten geht: C-Dur › a-Moll, G-Dur › e-Moll, F-Dur › d-Moll usw.

→ zur Übersicht

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc