Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 16.01.20

Hélène Grimaud und Bamberger Symphoniker unter der Leitung von Jakub Hrůša

Ravel und Mahler

Hélène Grimaud, Foto: Hennek Mat

Hélène Grimaud, Foto: Mat Hennek

Ravel und Mahler – es ist eine überaus spannende Kombination, die die Pianistin Hélène Grimaud und die Bamberger Symphoniker unter der Leitung von Jakub Hrůša in der Philharmonie Essen präsentieren. Am Freitag, 17. Januar 2020, um 20 Uhr stehen das Klavierkonzert G-Dur von Maurice Ravel und die Sinfonie Nr. 4 G-Dur von Gustav Mahler auf dem Programm.

„Jede Partitur ist eine Art heilige Schrift, die zum Leben erweckt werden will und muss“, sagt Hélène Grimaud. „Dieses Leben kann gar nicht prall genug sein.“ Die Französin gilt als Impressionistin unter den Klaviervirtuosen, als Klangfarbenexpertin, die wie mit einem feinen Pinsel die unterschiedlichsten Schattierungen vorsichtig abwägt und sie dem Publikum mit Umsicht und Hingabe präsentiert.

Im zweiten Teil des Abends knüpfen die Bamberger Symphoniker an ihre große Mahler-Tradition an. Das Markenzeichen des Orchesters ist ein ungemein lebendiger, oft glühender Klang, vibrierend in den Streichern und leuchtend in den Bläsern. Seit 2016 ist Jakub Hrůša Chefdirigent. Neben seinem Engagement in Bamberg ist er regelmäßig zu Gast bei vielen wichtigen Klangkörpern. Künstlerische Höhepunkte der jüngsten Zeit waren seine Debüts beim Orchestra dell'Accademia di Santa Cecilia, der Filarmonica della Scala, dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Mahler Chamber Orchestra, dem New York Philharmonic, der Boston Symphony und der Chicago Symphony.

Jakub Hrůša leitet das Konzert am Freitag, 17. Januar 2020, um 20 Uhr in der Philharmonie Essen

Karten (Preise: € 25,00 – 70,00) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.

 

Weitere Meldungen vom 21.01.20

Emmerich Smola Förderpreis 2020 verliehen

Die jungen Operntalente Theresa Pilsl und Bongani J Kubheka ausgezeichnet

Preisträgerin Theresa Pilsl, Foto: SWR
Preisträgerin Theresa Pilsl, Foto: SWR

Der diesjährige Emmerich Smola Förderpreis geht an Theresa Pilsl und Bongani J Kubheka. Die beiden Gewinner wurden am vergangenen Samstag, 18. Januar 2020 per Publikumsentscheid aus sechs talentierten Sängerinnen und Sängern ausgewählt. Der Preis ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert. Die Verleihung fand im Rahmen des vom SWR veranstalteten Galakonzertes in der Jugendstil-Festhalle in Landau/Pfalz statt. ...

zur Meldung [21.01.2020]

Festjahr CLARA19 eröffnete neue Facetten der Musikstadt Leipzig

Über 80.000 Besucher feierten in Leipzig den 200. Geburtstag von Clara Schumann

Festjahr CLARA19 der Stadt Leipzig, Foto: Christian Kern
Festjahr CLARA19 der Stadt Leipzig, Foto: Christian Kern

Mit der Finissage der Clara Schumann-Ausstellung im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig ging am Sonntag, 19. Januar 2020, das weltweit einzigartige und abwechslungsreiche Festjahr der Stadt Leipzig CLARA19 zu Ende. Erstmals stand in der Musikstadt eine Frau im Mittelpunkt. Einen festen Platz in Leipzig hat Clara Schumann nun im neuen Museum des Schumann-Hauses. ...

zur Meldung [21.01.2020]

Theater und Philharmonie Essen trauert um Prof. Dr. Wolfgang Heit

Vorsitzender der Brost-Stiftung setzte sich für das Aalto-Theater und das Schauspiel Essen ein

Mit großer Betroffenheit hat die Theater und Philharmonie Essen (TUP) den Tod von Prof. Dr. Wolf- gang Heit aufgenommen. Der Vorsitzende der Brost-Stiftung ist am vergangenen Donnerstag verstorben. ...

zur Meldung [21.01.2020]

Ultraschall Berlin 2020 – Festival für neue Musik

Festivalabschluss mit großen Orchestern

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin in der Akademie der Künste, Foto: Ultraschall Berlin/Simon Detel
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin in der Akademie der Künste, Foto: Ultraschall Berlin/Simon Detel

Ultraschall Berlin 2020 – Festival für neue Musik ging am Sonntag mit zwei gefeierten Orchesterkonzerten zu Ende: Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin war mit zwei Uraufführungen und einer deutschen Erstaufführung unter Brad Lubmann zu erleben. Den Schlusspunkt des fünftägigen Festivals setzte das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Johannes Kalitzke. ...

zur Meldung [21.01.2020]

Vor und hinter den Kulissen der Theaterakademie

Tag der offenen Akademie der Theaterakademie August Everding

Tag der offenen Theaterakademie, Foto: Jean-Marc Turmes
Tag der offenen Theaterakademie, Foto: Jean-Marc Turmes

Am Samstag, 25. Januar 2020, öffnet die Theaterakademie wieder ihre Türen: Am Tag der offenen Akademie haben Schülerinnen und Schüler, die über die Wahl eines Theaterberufs nachdenken, und interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der Theaterakademie zu werfen. ...

zur Meldung [21.01.2020]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc