Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 13.07.19

»Vespertine« am NTM war bestbesuchte Uraufführung der Spielzeit 2017/18

Die Uraufführung von Vespertine, des gleichnamigen Pop-Albums von Björk iam Nationaltheater Mannheim n der Regie der dänischen Künstlerin Kirsten Dehlholm und ihrer Künstlergruppe Hotel Pro Forma, war laut der kürzlich veröffentlichten Werkstatistik des Deutschen Bühnenvereins die bestbesuchte und damit beliebteste Uraufführung der Spielzeit 2017/18. Über 7.000 Zuschauer besuchten insgesamt die sieben Vorstellungen; damit führt die Produktion die Liste im deutschen Vergleich an und steht auch unter Einbeziehung von Uraufführungen in der Schweiz und in Österreich an der Spitze der Besucherzahlen von Uraufführungen.

Albrecht Puhlmann, Intendant der Oper des Nationaltheaters Mannheim: Mit Vespertine ist es gelungen, eine Zukunftsperspektive für die Oper zu entwickeln und neben unserem Stammpublikum auch viele junge Leute zu begeistern. Die Zahlen in der aktuellen Werkstatistik des Deutschen Bühnenvereins zeigen, was wir ja auch in den zumeist ausverkauften Vorstellungen festgestellt haben: Es gibt ein Publikum für neue Werke, und wir freuen uns, dass unsere Produktion ›Vespertine‹ es gefunden hat und zu einem solchen Erfolg wurde.«

Die Werkstatistik wird jährlich vom Deutschen Bühnenverein erhoben und enthält die Auswertung von Aufführungs- und Zuschauerzahlen von über 400 Theatern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

http://www.buehnenverein.de/de/presse/pressemeldungen.html?det=535

Im April 2019 erschien Vespertine« beim Musiklabel OehmsClassics als erste CD in der neuen Reihe Edition NTM«. Sie ist außerdem bei den bekannten Streaming- und Onlinediensten erhältlich. Im Juli 2019 wurde die CD Vespertine für die Longlist des Preises der Deutschen Schallplattenkritik nominiert und von OehmsClassics bereits nachgepresst, nachdem die Erstauflage bereits verkauft war.

 

Empfehlung vom Juli 2014

CD der Woche am 21.07.2014

Pervez Mody plays Scriabin Vol. 4

Pervez Mody plays Scriabin Vol. 4

Bestellen bei jpc

Es gehört unter fachlich versierten Musikfreunden im Allgemeinen zum guten Ton, den Leistungen eines heranwachsenden Pianisten zunächst mit Skepsis, ja mit Misstrauen zu begegnen, sofern sich dessen Vorführungen im medialen Bereich auf einen Komponisten beschränken. Das heißt: der Kenntnisstand [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 18.07.19

Vertragsverlängerung für Ivan Repušić beim Müchner Rundfunkorchester

Veetragsunterzeichnung von Ivan Repusic, Foto: Hakan Isiklilar, BR
Veetragsunterzeichnung von Ivan Repusic, Foto: Hakan Isiklilar, BR

Am Rande der Vorbereitungen eines Gastspiels des Münchner Rundfunkorchesters beim Ljubljana Festival haben der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, und Ivan Repusic am 16. Juli die Verlängerung des Vertrages als Chefdirigent des Münchner Rundfunkorchesters unterzeichnet ...

zur Meldung [18.07.2019]

Finalissimo - Das Beste kommt zum Schluss

Das Ensemble des Gärtnerplatztheaters, Foto: Christian POGO Zach
Das Ensemble des Gärtnerplatztheaters, Foto: Christian POGO Zach

Zum Abschluss der Saison präsentiert das Gärtnerplatztheater FINALISSIMO nach dem Motto Das Beste kommt zum Schluss!« am 25. Juli um 20.30 Uhr. Solisten und Solistinnen, der Chor, das Ballett und das Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz zeigen noch einmal die Höhepunkte der vergangenen elf Monate. ...

zur Meldung [18.07.2019]

MDR-Musiksommer folgt mit acht Konzerten Bachs Lebensstationen

MDR Musiksommer - Thomaskirche Leipzig, Foto: MDR Stephan Flad
MDR Musiksommer - Thomaskirche Leipzig, Foto: MDR Stephan Flad

In der Reihe „Bachorte“ reist der MDR-Musiksommer vom 19. bis 28. Juli entlang Bachs Leben und Wirkungsstätten durch Mitteldeutschland. Nach dem Auftakt in seiner Geburtsstadt Eisenach geht es über Arnstadt, Mühlhausen, Dornheim, Erfurt, Weimar und Köthen bis an sein Grab in der Leipziger Thomaskirche, wo die Reihe an Bachs Todestag endet ...

zur Meldung [18.07.2019]

Tonhalle Düsseldorf steigert erneut Besucherzahlen

Adam Fischer, Foto: Susanne Diesner
Adam Fischer, Foto: Susanne Diesner

Die Tonhalle Düsseldorf bleibt auf Erfolgskurs und beschließt die Saison 2018/19 – die erste als gGmbH – mit einer Rekordbilanz. Die hohen Besucherzahlen der beiden Vorjahre, die bislang erfolgreichsten Saisons seit Bestehen der Tonhalle, wurden abermals übertroffen. Die durchschnittliche Besucherzahl bei den Sternzeichen-Symphoniekonzerten blieb konstant (1.614 Besucher pro Konzert im Vergleich zu 1.603 im Vorjahr), bei der Reihe „Ehring geht ins Konzert“ gab es ein Plus von 6 Prozent (1.737 Besucher pro Konzert), und auch die Kammermusikreihe „Raumstation“ stieß mit durchschnittlich 1.109 Besuchern pro Konzert auf eine erstklassige Resonanz. ...

zur Meldung [18.07.2019]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc