Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 21.10.2018

Jazz Kantate "Apokalypse" - Konzert zum Ende des Ersten Weltkriegs

Am 11. November 2018 findet im Münchner Herkulessaal um 18.00 Uhr ein Konzert mit der Aufführung der Jazz Kantate Die Apokalypse des Münchner Komponisten Karl Feilitzsch (1901-1981) statt. Dazu wird der avanetgardistische Kunst-Film „apokalypse“ von Gisbert Hinke gezeigt. Karl Feilitzsch betrachtete das musikalische Drama Die Apokalypse als sein Hauptwerk. Darin vertonte er den Text der „Geheimen Offenbarung“ (dem Evangelisten Johannes zugeschriebenen) nach Art einer Kantate – mit stark rhythmisierten Jazzelementen. Der Bayerische Rundfunk hat die konzertante Uraufführung 1949 als „Musik gegen den Krieg“ übertragen. Zeit seines Lebens kämpfte Feilitzsch für seine Überzeugungen. So musste er in den 1940er Jahren seine berufliche Karriere an der Musikhochschule aufgeben, weil die NSDAP „Zweifel an der weltanschaulichen Zuverlässigkeit“ des Münchener Komponisten hegte. In den 1960er Jahren setzte er sich vehement für die Umwelt ein und verhinderte das Abholzen des Hofoldinger Forsts – 10 Jahre vor Herbert Gruhls „Ein Planet wird geplündert“ (1975).

Ziel des Musik- und Filmkunstabends im Herkulessaal der Münchener Residenz ist es, junge Menschen für klassische Musik zu begeistern. Darüber hinaus an die Apokalypse am Ende des Ersten Weltkriegs erinnern. Die Auseinandersetzung mit unserer Geschichte soll die jungen Konzertbesucher anregen, sich mit ihrer persönlichen Verantwortung für unsere Demokratie und unsere Umwelt zu beschäftigen.

Programm:

Der avantgardistische Kunst-Film „apokalypse“ von Gisbert Hinke

Felix Finkbeiner (Plant-for-the-Planet Foundation): Vortrag über Umweltschutz und persönliche Verantwortung


Pause – 20 Minuten


Apokalypse, eine Jazz-Kantate von Karl Feilitzsch

Die Mitwirkenden: Instrumentalisten der KlangVerwaltung, Stefan Wilkening, Christopher Robson (Sprecher), Jürgen Sacher (Tenor, Kammersänger der Hamburgischen Staatsoper), Christian Rieger (Bassbariton an der Bayerischen Staatsoper München und sechs Männerchorstimmen aus dem Chor des Bayerischen Rundfunks. Musikalische Leitung: Patrick Hahn.

Kartenvorverkauf: München Ticket.


Empfehlung vom Oktober 2012

CD der Woche am 29.10.2012

La Bella Mandorla

Ballate, Cacce & Madrigale from the Codex Squarcialupi

La Bella Mandorla

Bestellen bei jpc

Eine der berühmtesten Musikhandschriften ist der sogenannte Squarcialupi-Codex, ein prächtig illuminiertes Florentiner Manuskript, das gut 350 Werke von Komponisten des italienischen Trecento (also des 14. Jahrhunderts) enthält und nach seinem späteren zeitweiligen Besitzer, dem Organisten und [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 21.10.2018

Christus-Oratorium von Franz Liszt im Bremer Dom

Mit dem Konzert am Sonntag, den 28. Oktober, setzen die Bremer Philharmoniker die erfolgreiche Tradition von Aufführungen großer orchestraler Chorwerke mit dem Bremer Domchor unter der Leitung von Tobias Gravenhorst fort. Neu dabei: die Mädchenkantorei am Dom. Auf dem Programm steht diesmal Christus - Oratorium nach lateinischen Texten aus der Heiligen Schrift von Franz Liszt - wie er selbst sagte ein Befreiungswerk von geistigem Leid« ...

zur Meldung [21.10.2018]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc